Schwere Aufgaben in Bad Homburg

Karlsruhe (lh). Nach dem gelungenen Saisonstart mit zwei Siegen beim Heimkampf gegen das Judo Team Rheinland und gegen Erstliga-Absteiger Kim-Chi Wiesbaden wollen die Frauen des Budoclubs Karlsruhe (BCK) auch am zweiten Kampftag der zweiten Judo-Bundesliga Süd (Samstag, 9. Mai, ab 16 Uhr bei der HTG Bad Homburg) in der Erfolgsspur bleiben, auch wenn dies gegen die Homburger Turngemeinde und den TSV Altenfurt, die wie die BCK-Frauen mit jeweils zwei Siegen in die Saison gestartet waren, keine einfache Aufgabe wird.

Nathalie Rouvière, die Mannschaftsführerin des BCK zeigte sich vor dem Wettkampf im „Feri Sportpark“ dennoch zuversichtlich, dass ihr Team auch auswärts in der Lage ist, zu bestehen.

Booking.com

„Die beiden Heimsiege haben uns natürlich Selbstvertrauen gegeben“, so die Französin, die unter der Woche noch bei den französischen Meisterschaften am Start war. Nicht in Bad Homburg wegen anderweitiger Verpflichtungen dabei ist Xenia Coban, die am vergangenen Wochenende beim U-18-European Cup in Berlin durch einen Sieg über die Lesley Koorn aus den Niederlanden die Bronzemedaille in der Klasse bis 57kg gewonnen hatte und damit eine von fünf Medaillen für den Deutschen Judo Bund beisteuerte.