Badische U14 Junioren sind viertbeste Auswahlmannschaft im DFB

Fußball SymbolbildBad Blankenburg (ps). Beim Sichtungsturnier in Bad Blankenburg überzeugte die bfv-Auswahl und holte unter den Auswahlen der Landesverbände einen hervorragenden 4. Platz.

Beim Betreten der Landessportschule in Bad Blankenburg begrüßte ein mannsgroßer Leinwandaufsteller des Nationalspielers Mario Götze die Besucher. „Willkommen in deiner Zukunft“ war in Großbuchstaben zu lesen. Unter dem Motto „Das Messen mit den Besten als Herausforderung annehmen“ lief das U 14-Sichtungsturnier des Deutschen Fußball-Bundes in Thüringen. Um die besten Spieler eines Jahrgangs zu finden, betreiben der DFB und die Landesverbände einen großen Aufwand und treffen sich einmal pro Jahr zum DFB-Länderpokal.

Booking.com

„Trotz unserer Verletzungssorgen haben wir ein sehr gutes und erfolgreiches Turnier gespielt“, resümierte Auswahltrainer Damir Dugandzic. „Den Turniersieger Hessen haben wir im ersten Spiel dominiert, einzig gegen Südwest mussten wir aufgrund zahlreicher Ausfälle den Kürzeren ziehen.“

Zum Auftakt mussten die bfv-Jungs gegen Hessen ran und kamen trotz Dominanz nicht über ein 1:1-Unentschieden (Tor: Lukas Schappes) hinaus. Am zweiten Tag machten sie es dann noch besser und besiegten die Auswahl aus dem Rheinland 4:1. Die Tore erzielten dabei Lukas Schappes, Benedikt Landwehr, Jannik Hoffmann und Julius Heimpel. Die einzige Niederlage kassierten die Badner gegen die Jungs aus dem Südwesten, wenn auch nur ganz knapp mit 0:1. Für einen positiven Turnierabschluss sorgte der 2:0-Sieg gegen Bayern II, Torschützen waren Marcello Tripi und Niklas Dietrich. Und so hieß es am Ende 4. Platz für Baden!

Die Sichter des DFB waren nicht nur an den Mannschaftsleistungen interessiert, sie nahmen die einzelnen Spieler genau unter die Lupe. Daniel Klein, Antonis Aidonis, Lukas Schappes (alle TSG 1899 Hoffenheim) und Yannis Rabold (Karlsruher SC) werden eine Einladung zu einem DFB-Lehrgang erhalten, zwei weitere Spieler stehen unter DFB-Beobachtung. „Das ist für unseren kleinen Landesverband eine sehr gute Quote“, freute sich Dugandzic.