KSC U19 empfängt 1860 München im Wildpark

KSC U19 mit neuem Coach Ramon Gehrmann Foto: Anderer
KSC U19 Coach Ramon Gehrmann
Foto: Anderer

Karlsruhe (mia). „In der Englischen Woche hat man drei Tage nach einer Niederlage gleich wieder die Chance sich zu beweisen“, erklärte Ramon Gehrmann, Coach der U19 des Karlsruher SC, vor dem Spiel der A-Jugend des KSC am morgigen Samstag, 11 Uhr, zuhause im Wildpark gegen die U19 von 1860 München.

Am Mittwochabend hatte der KSC bitter mit einem Lastminute-Gegentor gegen Mainz 05 verloren. Nun will man gegen 1860 drei Punkte holen.

Booking.com

Am Freitag trainierte die U19 erstmals mit ihrem Neuzugang, Keeper Ivan Taibon. „Wir sind froh, dass er da ist. Es ist gut, dass wir einen Keeper fürs Training haben.“ Der Keeper habe die Chance anzugreifen.

Mit 1860 kommt der Tabellenführer in den Wildpark, der in zwei Spielen zwölf Tore geschossen hat. „Das spricht für sich“, so KSC U19-Coach Gehrmann. „Sie spielen einen sehr guten Fußball, ähnlich wie Mainz. Es dürfte ein ähnlich enges Spiel werden wie Mainz.“ Dann entscheiden Kleinigkeiten. Gegen Mainz hatte der KSC ein paar Fehler mehr gemacht als Mainz. „Ich hoffe, dass wir aus den Fehlern gelernt haben.“

[adrotate group=“2″]

Indes sieht es verletzungstechnisch wieder besser aus. Philipp Strompf kehrt zurück in den Kader und Darian Gurley sei zumindest wieder gesund, ob er spielen könne, müsse man sehen. Dafür hatte sich Raphael App (Bänderanriss) in Mainz verletzt.

no images were found