KSC freut sich „über die Drei und über die Null“

ksc027Karlsruhe (mia). Nach dem 3:0-Sieg des Karlsruher SC gegen den VfL Bochum feierten die KSC-Spieler mit den Fans auf dem Platz. Die Stimmen zum KSC-Spiel finden Sie hier:

Dimitris Diamantakos (KSC-Torschütze): Es ist fantastisch. Wir haben sehr gut in der Abwehr gespielt. Wir haben zu Null gespielt das war sehr wichtig, dann kam das Tor, dann der Sieg.

Booking.com

KSC-Keeper Dirk Orlishausen: Der Sieg war am Ende auch in der Höhe verdient. Wobei man sagen muss, dass die ersten 20 Minuten Bochum besser im Spiel war. Sie hatten Chancen und wir hatten Glück mit dem Pfosten. Dann aber haben wir unser Spiel gefunden. Es hat Spaß gemacht ihnen zuzuschauen“, so Orlishausen über sein Team. „Es war heute wieder mal so ein Ansatz von dem was wir letzte Saison gesehen haben. Wir müssen weitermachen.

[adrotate group=“2“]

Gertjan Verbeek (VfL-Coach): „Ich gratuliere Karlsruhe. Sie haben drei gute Tore gemacht, das hat uns gefehlt, die Effektivität hat gefehlt. In der zweiten Halbzeit hatten wir uns was vorgenommen und haben nach vorne gespielt. Nach dem 2:0 wurde es schwierig.“

KSC erst verhalten, dann das Spiel im Griff

KSC-Cheftrainer Markus Kauczinski: „Ich glaube die ersten 20, 25 Minuten können wir auch zurück liegen. Bochum hat sehr viel Druck gemacht. Da haben wir sehr verhalten gespielt und sind dann erst Stück für Stück rausgekommen. Dann haben wir glaube ich ein starkes Spiel gemacht, wir haben den Weg nach vorne gesucht. Zweite Halbzeit kommst raus und hast gleich ne klasse Aktion. Insgesamt wunderbar rausgespielt. Dann haben wir gemerkt, dass das Selbstvertrauen kam und wir das Spiel im Griff haben. Bochum war immer gefährlich, aber wir haben gut verteidigt. Das war unsere Basis. Am Ende war es verdient, bis dahin aber ein hartes Stück Arbeit und das nötige Quäntchen Glück an der richtigen Stelle. Wir freuen uns über die Drei und über die Null, das bestätigt den positiven Trend.“