KSC siegt 9:0 im Finale

Karlsruhe (ps). Im Finale um den Sport-Lines Pokal setzte sich der KSC mit 9:0 gegen den TSV Amicitia Viernheim durch

Der KSC fand schleppend in die Begegnung und hatte Glück, dass nach wenigen Minuten der TSV-Stürmerin alleine vor dem KSC-Tor die Nerven versagten. Diese Chance war ein Weckruf für den KSC. Die Karlsruherinnen kamen besser in die Zweikämpfe und setzen die TSV-Defensive unter Druck. So konnte Janita Rothermel bereits in der 14. Minute mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung der Torhüterin das 1:0 erzielen. Weitere gute Chancen lies der KSC ungenutz ehe sich Laura Bertsch im Eins gegen Eins durchsetzte und mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:0 abschloss. Die KSC-Defensive hatte bei den wenigen Angriffsbemühungen der Gäste keine Probleme diese zu klären. Auf der anderen Seite rannte der KSC unermütlich an uns belohnte sich nach einem Eckball mit dem 3:0. Maike Graf stand bei der Hereingabe goldrichtig und schob den Ball aus kurzer Distanz ins Tor. Mit dem 3:0 ging es dann in die Pause.

Booking.com

Einen Blitzstart erwischte der KSC in Durchgang zwei. Mit einem Doppelschlag in der 47. und 49. Minute war das Finale entschieden. Das 4:0 markierte Lisa Halm mit einem platzierten Kopfball nach eriner Ecke und Lisa Grünbacher erhöhte kurze Zeit später auf 5:0. Der KSC hatte nicht genug und kombinierte sich immer wieder Strafraum der Gäste, lies aber wieder einige gute Chancen liegen. Das nächste Tor fiel wieder nach einer Ecke. Maike Graf stand wieder richtig und konnte den Ball zum 6:0 einnetzen. Erneut Maike Graf erzielte Treffer Nummer 7 nach toller Vorarbeit über die linke Seite. In der letzten Viertelstunde erhöhten Melissa Zweigner und Gina Herrmann auf 8:0 und 9:0. Das war auch gleichzeitig der Endstand im diesjährigen Pokalfinale. Glückwunsch an den Gegner aus Viernheim zum Aufsteig in die Oberliga.

Mit dem Sieg verteidigte der KSC nicht nur den Titel sondern hat sich erneut für den DFB-Pokal qualifiziert.

Großen Dank an alle Gönner und Fans der Frauenfußballabteilung die uns das ganze Jahr unterstützt haben.

Für den KSC spielten:
Melanie Döbke, Celina Lienemann, Lisa Halm, Sandra Ernst, Franziska Spaderna, Tamara Daiß, Lena Trentl, Janita Rothermel, Lisa Grünbacher, Maike Graf, Laura Bertsch, Melissa Zweigner, Jennifer Betz, Luisa Diebold, Kim Kiefer, Lilith Hartung, Nadin Markovic