KSC-Frauen siegen in Derendingen

DSC_5414_KSC Frauen DFB-Pokal vs GladbachKarlsruhe (ps). Mit einer guten Mannschaftsleistung sicherten sich die KSC-Frauen einen 3:0-Auswärtssieg beim TV Derendingen. Anna Rogèe und zweimal Paula Zomant schossen die Tore für den KSC

Auf dem holprigen Rasen in Derendingen hatten die Gastgeber den bessern Start. Der KSC hatte zu Beginn etwas Schwierigkeiten mit dem Platz und brachten die Gastgebern mit Stopp- und Abspielfehler ins Spiel. So hatte Derendingen auch die erste gute Chance, KSC-Torhüterin Melanie Döbke parierte den Schuss aber sicher. Bis zu diesem Zeitpunkt war der KSC noch nicht richtig im Spiel, diese Chance war aber wie ein Weckruf für die Gäste. Der Ball lief nun besser in den Reihen des KSC. In der 12. Minute dann der frühe Führungstreffer.

Booking.com

Nach einer Flanke von rechts stieg Anna Rogèe am langen Pfosten höher als die Torfrau und versenkte den Ball mit dem Kopf zur Führung. Mit der Führung im Rücken wurde der KSC besser und kombinierte sich nun öfters durch die Defensivreihen der Gastgeber. Der TVD versuchte über seine schnellen Flügelspielerinnen die KSC-Defensive zu überwinden, blieben aber ohne Durchschlagskraft. So hatten die Gastgeber bis zum Halbzeitpfiff keine nennenswerte Torchance mehr. Auf der anderen Seite sah das ganz anders aus. Erneut Anna Rogèe scheiterte im Eins gegen Eins an der Torfrau und Janita Rothermel setzte einen Schuss Zentimeter neben den Pfosten. Kurz vor Ende der ersten 45 Minuten übersah der Schiedsrichter ein klares Handspiel im Derendinger Strafraum, so blieb es bis zur Pause bei der verdienten Gästeführung.

Die Blau-Weißen stellten sich auf einen Derendinger Sturmlauf in Durchgang zwei ein, doch es kam anders als erwartet. Wie zum Ende des ersten Durchgangs war der KSC sofort die spielbestimmende Mannschaft. Der KSC war präsent in den Zweikämpfen und spielte immer wieder gute Pässe in die Schnittstellen der Abwehr. Oftmals fehlte nur noch der letzte Pass um den Spielzug gefährlich abzuschließen. In der 54. Minute erzielte Paula Zomant Treffer Nummer 2 für den KSC. Nach einem Diagonalball kam Paula Zomant an den Ball, setzte sich gegen drei Gegenspielerinnen durch und schloss mit einem Schuss aus der Drehung erfolgreich ab. Vom Regionalligaabsteiger aus Derendingen war in Durchgang zwei gar nichts mehr zu sehen. Die wichtigen Zweikämpfe gewannen alle die Gäste und zeigten eine klasse Mannschaftsleistung was das Spiel gegen den Ball angeht. In der 63. Minute war es erneut Paula Zomant die mit einem satten Schuss aus 20 Metern den dritten Karlsruher Treffer erzielte. Die Gäste aus Karlsruhe hatten aber noch nicht genug und spielten weiter munter nach vorne. Leider belohnten sich die Gäste nicht mit einem weiteren Tor. So blieb es am Ende beim verdienten Auswärtssieg.

Am kommenden Sonntag ist die zweite Mannschaft vom VfL Sindelfingen zu Gast. Anpfiff ist um 14 Uhr.