Job-Team will zuhause seine weiße Weste wahren

Karlsruhe-Knielingen (ps). Erneut geht der TV Knielingen als Tabellenführer ins Spiel. Diesmal kommt der TV Friedrichsfeld in die Reinhold-Crocoll-Halle (Sonntag, 17:30 Uhr).

Die Karlsruher scheinen mit der Spitzenposition in der Badenliga-Rangliste bisher mental ganz gut klar zu kommen. Zuletzt gab es einen Erfolg bei den starken Wieslochern. Daran anknüpfen will man am Sonntag natürlich auch gegen den Gast aus Mannheim. Auch wenn die Gäste um TVF-Coach Wolfgang Braun auswärts bisher ohne jeglichen Punktgewinn blieben, heißt das noch langer nicht, dass es der TVK leicht haben wird das Spiel für sich zu entscheiden. TVK-Trainer Tobias Job weiß: „Natürlich wollen wir zuhause jedes Spiel gewinnen und von daher werden wir auch diesmal alles dransetzen. Es wartet jedoch ein guter Gegner, der uns mit Sicherheit mehr als ärgern will. Ich denke, die größte Gefahr ist, dass jeder mit einem ungefährdeten Heimsieg rechnet. Ich hoffe jedoch, dass mittlerweile jeder weiß, dass man keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen darf.“

Booking.com

Prunkstück der Gäste ist derzeit deren Abwehr, die in der laufenden Spielzeit bisher im Schnitt nur 21,4 Tore pro Spiel zulässt. Zudem hat man mit Christian Veith den Zweiten der Torjägerliste (38 Treffer) in den TVF-Reihen. Der TVK verfügt aktuell mit 145 Toren über den insgesamt zweiterfolgreichsten Angriff. Eine interessante – wenn auch statistische – Konstellation. Beim Gastgeber sind, bis auf den weiterhin angeschlagenen Frederik Spoden, wohl wieder alle Mann an Bord. Falls er nicht spielen kann, könnte Tobias Job auf den erfahrenen Matthias Schuhmacher zurück greifen, der schon mehrfach half die Knielinger Badenliga-Defensive zu stabilisieren.