PSK-Lions: Herren I an der Tabellenspitze, Damen halten Anschluss nach oben

Karlsruhe (ps). Die Basketball-Regionalliga hat Fahrt aufgenommen: Nach fünf Spieltagen stehen die Herren I des Post Südstadt Karlsruhe (PSK) ohne Punktverlust auf dem ersten Tabellenplatz. Jedoch war das Auswärtsspiel am 26. Oktober bei BG Remseck alles andere als ein Selbstläufer. Coach Danijel Ljubic hatte nicht umsonst vor dem unangenehmen  Gegner aus dem Stuttgarter Raum gewarnt, der durch beherztes Auftreten überzeugte. Von Beginn an lieferten sich beide Teams ein hart umkämpftes Spiel mit zahlreichen Fouls auf beiden Seiten. Die Lions konnten zwar in Führung gehen, versäumten es aber, sich entscheidend abzusetzen. Zur Halbzeit lagen sie lediglich mit 42:39 in Front. Es sollte jedoch noch knapper werden. Der PSK ging mit einem 10-Punkte-Vorsprung in das letzte Viertel. Im Schlussabschnitt zeigte sich Remseck wild entschlossen, das Spiel noch zu drehen, doch die Sirene beendete die Aufholjagd der Gastgeber beim Stand von 81:80 für die Lions, die somit nach hartem Kampf die Punkte vom Neckar entführen konnten. Gut in Szene gesetzt hatten sich zum wiederholten Mal die „Dinos“ vom PSK. Dino Palcic erzielte 26 Punkte, gefolgt von Dino Erceg (21) und Dino Jakolis (13). Adrian Lind punktete ebenfalls zweistellig (11).

Trainer Jan Gipperich hatte im Vorfeld des Spiels der Damen am 25. Oktober bei der SpVgg Möhringen ebenfalls von einer schweren Aufgabe gesprochen. Wie erwartet zeigte sich die Heimmannschaft hellwach, machte die Räume eng und unterband so das schnelle Spiel der Lions, die zur ersten Viertelpause einen 14:15-Rückstand hinnehmen mussten. In der Folge fand der PSK jedoch besser ins Spiel und prägte die Partie durch druckvolle Aktionen und schnelle Ballbewegung. Die Konsequenz war eine komfortable Führung zur Halbzeit (36:27) und nach dem dritten Viertel (58:35). Im letzten Spielabschnitt ergab sich jedoch ein kleiner Einbruch aufgrund der hohen Foulbelastung einiger Leistungsträgerinnen im Team des PSK. Es gelang Möhringen allerdings nicht, die entscheidende Wende herbeizuführen, so dass der 71:59-Sieg der Lions letztlich leistungsgerecht war. Zweistellig punkteten für den PSK Paulin Simon (16), Vanessa Seemann (12), Julia Seemann (10) und Theresa Voß (10). Mit acht Punkten aus fünf Spielen liegt das PSK-Team in Lauerstellung auf Tabellenplatz drei hinter dem MTV Stuttgart und Grüner Stern Keltern II.

Booking.com

Nach den Ausflügen ins Schwäbische steht am kommenden Wochenende wieder ein Heimspieltag für den PSK im Friedrich-List-Gymnasium an. Am 2. November kommt es zum Duell der Spitzenreiter, wenn um 15:30 Uhr die Herren I  auf den Tabellenzweiten SG Mannheim treffen. Um 17:30 empfangen die Damen den bisher sieglosen TV Konstanz.