Basketball-Regionalliga: PSK-Lions triumphieren im Spitzenspiel

Karlsruhe (ps). Der erste von vier Heimspieltagen der PSK-Basketballer im November hatte es in sich: Zu Gast am 2. November bei den Herren I war mit der SG Mannheim der direkte Tabellennachbar. Allen Beteiligten war bewusst, dass der Sieger dieser Paarung als Spitzenreiter der Regionalliga Südwest-Süd in den nächsten Spieltag gehen würde. Von der ersten Sekunde an agierten beide Teams entsprechend motiviert.

Die Mannheimer zeigten sich sehr präsent und störten den PSK früh im Spielaufbau. Die Mannschaft von Coach Danijel Ljubic kombinierte jedoch schnell und konzentriert. Insbesondere Modou Taal zeigte sehenswerte Aktionen und steuerte elf Punkte zur 22:10-Führung der Gastgeber nach dem ersten Viertel bei. Im folgenden Spielabschnitt ging bei den Lions zeitweise die klare Linie verloren und sie versuchten hauptsächlich, durch Distanzwürfe zum Erfolg zu kommen. Mannheim verteidigte aggressiv und suchte den Erfolg in schnellen Gegenstößen, scheiterte aber zu oft an der Karlsruher Defense, so dass es mit 32:23 für den PSK in die Halbzeit ging. Im dritten Viertel lag der Schlüssel zum Sieg der Lions. Das Spiel war zu dieser Zeit geprägt von zahlreichen Fouls auf beiden Seiten. Die daraus resultierenden Freiwürfe konnte allerdings Karlsruhe besser für sich nutzen. Dino Erceg und Dino Jakolis erreichten mit 7 bzw. 6 Treffern eine Freiwurfquote von 100 %.

Booking.com

Das Viertel ging mit 35:7 Punkten an den PSK. Die Gäste mühten sich auch im letzten Spielabschnitt, waren aber geschlagen und konnten nicht mehr wirklich Ergebniskosmetik betreiben. Nach dem Spiel führte Ljubic den souveränen 90:47-Sieg seiner Schützlinge auf die „exzellente Verteidigungsleistung der gesamten Mannschaft“ zurück. Topscorer waren Taal (19 Punkte), Erceg (18) und Dino Palcic (13).

Im Anschluss empfingen die PSK-Damen die Korbjägerinnen vom TV Konstanz. Die noch sieglosen Gäste vom Bodensee gerieten schnell in Rückstand (32:17) für Karlsruhe zur Halbzeit). Der PSK verwaltete den Vorsprung routiniert, gewann mit 65:43 und bleibt somit dem Spitzenduo aus Keltern und Stuttgart auf den Fersen. Beste Werferinnen waren Vanessa Seemann (22 Punkte), Paulin Simon (11) und Theresa Voß (10).

Bereits am kommenden Sonntag ist wieder Heimspieltag für die PSK-Lions im Friedrich-List-Gymnasium. Die Paarungen:

13:00 Uhr: Herren II – TSG 1885 Wiesloch

15:30 Uhr: Herren I – BSG Basket Ludwigsburg

17:30 Uhr: Damen – BSG Basket Ludwigsburg