TSV Berghausen gewinnt Heimspiel gegen Schönau

Karlsruhe (ps). Der TSV Berghausen hatte elf motivierte und gut trainierte Basketballrinnen am Start. Der TSV Schönau war im Gegensatz nur mit sechs Spielerinnen angefahren. Mit diesen Voraussetzungen starteten die Damen von Berghausen mit hohen Erwartungen an sich in das erste Viertel.

Das erste Viertel brachte jedoch eine Enttäuschung. Die Leistung war nicht wie Erwartet. Außerdem breitete sich eine träge Atmosphäre in der Halle aus. In der zweiten Hälfte des ersten Viertels erkämpfte sich der TSV Berghausen jeden Punkt. So endete das erste Viertel 13: 8 für den TSV Berghausen.

Booking.com

 

[adrotate banner=“47″]

 

Im zweiten Viertel zeigten die Damen des TSV Schönau was in ihnen steckte. Eine Spielerein des TSV Schönau stellte für die Damen des TSV Berghausen eine Herausforderung. Im zweiten Viertel erzielten der TSV Berghausen nur zwei Punkte mehr als der TSV Schönau. Zu Beginn der Halbzeitpause stand es 27: 20 für den TSV Berghausen.

Nach der Halbzeitpause stellte der TSV Berghausen in eine Verteidigung box-and-one um. Mit dieser Verteidigungsform wurde die beste Spielerin des TSV Schönau gebremst. Das dritte Viertel endete mit einem Vorsprung für den TSV Berghausen von 59:27.

Im letzten Viertle war der TSV Schönau erschöpft. Der TSV Berghausen spielte eine harte Presse und konnte mehrere Bälle der Gegner abfangen. Somit endete das Viertel und das gesamte Spiel mit 79:38. Der TSV Berghause konnte zwar das Ziel von 80 Punkten nicht erreichen, dafür aber die Gegner unter 40 Punkten halten.

 

Für den TSV Berghausen spielten: J. Velose de Oliveira: 18 Punkte; S. Amrhein: 14 Punkte; L. Rapp, J. Barth und H. Wiesenberg: mit je 10 Punkten; T. John: 6 Punkte; K. Marks: 4 Punkte; H. Heinrich: 3 Punkte; J. Gramlich und E. Cieslik: mit je 2 Punkten; J. Beutler