KIT SC GEQUOS peilen Heimsieg gegen Coburg an

Karlsruhe (ps). Im Oktober hat ProB-Neuling KIT SC GEQUOS viele gute Ansätze gezeigt – und viel Lehrgeld bezahlt. Mit der Halloween-Nacht wollen sie den aus Punktesicht gruseligen Monat hinter sich lassen. Um nicht früh den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu verlieren, wollen und müssen die Karlsruher im November  endlich Zählbares mitnehmen. Die erste Gelegenheit dazu gibt es direkt am 1. November in eigener Halle. Um 17.30 Uhr empfangen die GEQUOS Mitaufsteiger BBC Coburg zum Kellerduell.

Mit einem knappen Heimerfolg gegen Würzburg haben sich die Coburger zuletzt ein wenig Luft verschafft. Auswärts war für sie bislang aber nichts zu holen. Mit zwei Siegen aus sechs Spielen steht der BBC drei Plätze vor den GEQUOS auf Rang neun. „Sie sind vor allem defensiv sehr unberechenbar, wechseln ihre Verteidigung oft und versuchen, viel Druck zu machen“, sagt GEQUOS-Headcoach Jaivon Harris. Diese Aggressivität spiegelt sich auch im Offensivspiel wider: Die mit Abstand meisten Zähler sammelt das Team um die Topscorer Jordan Burris (13,5 Punkte pro Spiel) und Steffen Walde (12) am Brett. Nur ein Team hat sich außerdem im Saisonverlauf mehr Freiwürfe erarbeitet. Ganz hinten liegt der BBC dafür in einer Statistik, die den GEQUOS zuletzt Probleme bereitete: Die Franken haben die wenigsten Rebounds der Liga gesammelt.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

Auf Stärken und Schwächen des Gegners wollen sich die GEQUOS aber am Mittwoch gar nicht zu sehr konzentrieren. Für die Karlsruher geht es vor allem darum, an den eigenen Fehlern zu arbeiten. „Die Basketball-Basics sind der Schlüssel für uns: Ballsicherheit ist der wichtigste Faktor, Defensivrebounds sind wichtig. Darauf kommt es immer an“, sagt Harris. „Mit dem Blick auf Coburg: Egal was sie defensiv machen – wir dürfen unseren offensiven Rhythmus nicht verlieren.“

Präsentiert wird die Partie vom Automobilzulieferer Brose, der dem Basketball seit vielen Jahren eng verbunden ist. Weltweit arbeiten 25.000 Menschen für das Familienunternehmen, das seinen Stammsitz in Coburg hat. Am KIT veranstaltet Brose parallel zum Spiel der GEQUOS gegen den BBC Coburg seinen ersten „Brose Career Day“ – für den ein oder anderen Studenten möglicherweise der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn.

Ob den GEQUOS der nächste Schritt gelingt und sie im neuen Monat endlich ihren ersten ProB-Erfolg feiern können? Die Antwort gibt’s am Mittwoch ab 17.30 Uhr in Halle 1 des Instituts für Sport und Sportwissenschaft (Engler-Bunte-Ring).