LIONS Ladies weiter auf dem Vormarsch – Herren II stolpern in Haiterbach

Karlsruhe (psk). Auch am 14. Spieltag der Regionalliga Baden-Württemberg haben die Basketballerinnen der PS Karlsruhe LIONS ihre weiße Weste gewahrt, stießen aber im Auswärtsspiel am 3. Februar bei der TG Sandhausen auch auf wenig Probleme.

Die Gastgeberinnen konnten dem Tabellenprimus in keiner Phase des Spiels gefährlich werden und sahen sich bereits nach dem ersten Viertel mit einem 8:26-Rückstand konfrontiert. Dank einer starken Defense ließen die LIONS bis zur Halbzeit insgesamt lediglich 21 Punkte des Gegners zu hatten zu diesem Zeitpunkt selbst 42 Zähler auf dem Konto. Sandhausen bemühte sich in der Folge vergeblich um Ergebniskorrektur. Zehn Minuten vor Spielende war beim Stand von 38:64 die Entscheidung längst gefallen.

Booking.com

Der Endstand von 47:86 spiegelte die Kräfteverhältnisse auf dem Feld wider. Lotta Simon war Topscorerin für die LIONS mit 16 Punkten, gefolgt von Barbara Juric (15), Paulin Simon (14) und Caroline Alte (10). Am kommenden Wochenende haben die LIONS Ladies spielfrei, bevor am 17. Februar ab 14:00 Uhr der Tabellenfünfte USC Freiburg II im Karlsruher Friedrich-List-Gymnasium gastiert.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

An KKK Haiterbach haben sich in der Vergangenheit bereits viele gute Teams die Zähne ausgebissen. Der Klub aus der Nähe von Calw im Nordschwarzwald ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der Regionalliga Baden-Württemberg und hat der ProA-Reserve der LIONS am 4. Februar eine empfindliche Niederlage zugefügt. Mit einem Auswärtssieg hätte Karlsruhe zur Spitzengruppe aufschließen können, muss sich aber nun aber vorerst eher in Richtung Tabellenmittelfeld orientieren.

Haiterbach ging bereits früh in Front, konnte sich aber lange Zeit nicht wirklich absetzen. Nach zehn Spielminuten stand es 23:16, zur Halbzeit 41:33. Den dritten Spielabschnitt konnten die LIONS ausgeglichen gestalten und damit das Spiel offenhalten. Mit 59:51 ging es in die finalen zehn Minuten, in denen die Gastgeber das Spiel am Ende doch recht deutlich mit 86:71 für sich entschieden. Dino Jakolis (21 Punkte), Matthias Hurst (13) und Sven Töppich (13) punkteten zweistellig für die LIONS, die zwar den fünften Tabellenrang halten konnten, nun aber mit elf Siegen und sechs Niederlagen punktgleich mit Haiterbach und dem kommenden Gegner sind. Am 10. Februar führt das nächste Auswärtsspiel zur TSG Volksbank Reutlingen. Die Schwaben könnten mit einem Sieg an Karlsruhe vorbeiziehen. Dies will das Team von Coach Enrico Kufuor unbedingt verhindern.