Kalte Dusche – LIONS mit Niederlage gegen TEAM EHINGEN URSPRING

PSK Lions starten in die Siason
Quelle: PSK

Karlsruhe (ps). Für die einen ging es am vorletzten Spieltag der regulären ProA-Saison um eine gute Ausgangsposition für die anstehenden Play-Offs, für die anderen ging es um die vielleicht letzte Chance zum Klassenerhalt. Während die PS Karlsruhe LIONS am 24. März vor heimischem Publikum über weite Strecken nicht konsequent und konzentriert genug agierten, zeigte das stark abstiegsgefährdete TEAM EHINGEN URSPRING eine leidenschaftliche Mannschaftsleistung und entführte nach einem unterhaltsamen Spiel die Siegpunkte aus der Karlsruher Europahalle. Die Gäste drückten von Beginn an aufs Tempo, ließen den Ball laufen und erzielten die ersten Punkte.

Bereits nach wenigen Minuten nahm LIONS-Headcoach Michael Mai beim Stand von 5:11 die erste Auszeit. Daraufhin egalisierten die Hausherren den Spielstand schnell, taten sich jedoch – wie über den gesamten folgenden Spielverlauf hinweg – in der Defense schwer gegen die entschlossenen Ehinger, die durch mehrere Fastbreaks bald wieder die Führung übernahmen. Gegen Ende des ersten Viertels kam Karlsruhe besser ins Spiel, ging jedoch mit einem kleinen Rückstand von 23:24 in den Folgeabschnitt, so die Meldung des PSK.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Hier zeigte sich das TEAM EHINGEN URSPRING weiterhin agiler und profitierte zudem von unnötigen Ballverlusten der LIONS, die nach fünf Minuten im zweiten Viertel erneut in die Auszeit gingen, um den auf 29:37 angewachsenen Rückstand einzudämmen. Doch anschließend gelang es den Hausherren zu selten, die Lücken in der gegnerischen Defense zu finden. Folglich verpassten es die LIONS, den Anschluss herzustellen und sahen sich nach 20 Spielminuten mit einem ernüchternden Halbzeitstand von 37:49 konfrontiert. Auch nach dem Seitenwechsel sah es zunächst nicht gut für die Badener aus. Ehingen erhöhte den Vorsprung zeitweilig auf 16 Punkte, während den LIONS nun auch die steigende Foulbelastung zu schaffen machte.

Doch mit der Zeit lief der Ball wieder besser durch die Reihen des Löwenrudels. Punkt für Punkt schrumpfte der Rückstand, bis er in der letzten Pause nur noch sieben Zähler betrug (64:71). Direkt nach Wiederanpfiff waren es nur noch vier Punkte. Das Spiel stand nun auf der Kippe, kippte aber nicht, sondern blieb vorerst völlig offen. Sieben Minuten vor Spielende kamen die LIONS bis auf 70:73 heran, verpassten aber die Wende. EHINGEN URSPRING hielt dem Druck stand und kam selbst immer wieder zum Korberfolg, vor allem durch den überragenden Davonte Lacy, der 37-fach punktete. Für Karlsruhe erzielten Richard Williams 17, Jarelle Reischel sowie Orlando Parker jeweils 16 und Maurice Pluskota 14 Punkte. Über das gesamte Spiel betrachtet waren die Gäste schlichtweg durchsetzungsstärker und wahrten dank des Endstands von 86:93 ihre Chance auf den Klassenerhalt, während die LIONS auf Tabellenplatz fünf keine Chance mehr auf den Heimvorteil im ersten Play-Off-Duell haben.