Karlsruhe wird zur Boxstadt – Battle VI: die Entscheidung fällt in der Manege

Karlsruhe (mia).  Am 13. Dezember findet auf dem Karlsruher Messplatz ein „Kampf-Highlight der Extraklasse“ das Battle VI statt. Karlsruher Boxgrößen wie „Lady Caro“ Caroline Schröder, Vincent Feigenbutz, Maria Lindberg oder Kallia Kouroni treten an und auch im MMA – Mixed Martial Arts wird den Zuschauern einiges geboten, versprechen die Organisatoren der sieben Titelkämpfe, Fächer Sport Management GmbH, das Bulldog GYM Karlsruhe und der 1. Karlsruher Karate Club.

Im Zirkuszelt des Weihnachtszirkus wird die „Entscheidung in der Manege“ fallen, wenn Box-Europameisterin Caro Schröder um den Weltmeisterschaftstitel der WIBF und der GBU im Bantamgewicht kämpft. Gegen Elke Beinwachs tritt sie im Hauptkampf um den Weltmeistertitel an. „Meine Chancen? Ich gehe davon aus, dass ich gewinne, aber es wird definitiv nicht leicht sein“, erwartet sie einen spannenden Kampf. „Caro ist im Begriff in die Fußstapfen von Regina Halmich zu treten“; freut sich Gottwald. „Wir haben viel erreicht.“

Booking.com

Auch die amtierende 3x-Weltmeisterin Maria Lindberg steigt in den Ring und tritt erneut gegen Mijana Vujic, die „Steel Lady“ aus Kroatien an. Der Kampf wird eine Neuauflage des Kampfes vom 1. November. Denn das technische Unentschieden gegen Vujic wurde nicht vom Bund Deutscher Berufsboxer in ein technisches K.O. umgewandelt, daher soll die Entscheidung erneut im Ring fallen. „Für mich wäre es mehr Spaß gegen eine neue Gegnerin zu kämpfen, aber wenn jemand zweifelt ob ich die beste Boxerin bin, dann kämpfe ich gerne wieder gegen sie und zeige es.“, so Lindberg.Battle VI032

Kouroni ist das zweite Mal im Profiboxring, den ersten gewann sie „überragend“ am 1. November in Karlsruhe. „Sie war Amateurboxerin bei Olympia und Weltmeisterin im Kickboxen und wird gegen Dora Farkas antreten“, so ihre Vorstellung bei der Pressekonferenz. „Ich habe zwei Charaktere , einen guten und einen schlechten. Meine Gegnerin wird meinen schlechten am Samstag kennenlernen“, so das Leichtgewicht.

Auch das Karlsruher Talent im Supermittelgewicht Vincent „Iron Jr.“ Feigenbutz boxt in der Manege. Er tritt gegen Ionut Trandafir Ilie an. „Es ist das Größte in Karlsruhe kämpfen zu können. Wie viele Runden es gibt, sieht man dann“, so Feigenbutz.

Auf dieses Programm freut sich auch Sportbürgermeister Martin Lenz und Ringsprecher, Schauspieler Thomas Maximilian Held. „Ich bin seit einem halben Jahr angefixt“, so der „neue Box-Fan“, Sportbürgermeister Lenz bei der Pressekonferenz vor dem Boxevent. Karlsruhe wird zur Boxstadt, freute sich der Bürgermeister, nicht zuletzt durch die „beiden Aushängeschilder Feigenbutz und Schröder“, freut er sich auf das Event am Samstag mit „toller Atmosphäre und tollem Programm“.