KSC und Stadt einigen sich über Eckpunkte zum Stadion

Karlsruhe (ps). Bei den Verhandlungen mit dem Karlsruher SC über die Pachtzahlungen für ein neues Fußballstadion im Wildpark wurde bei der heutigen letzten Abstimmungsrunde des Jahres Einigung über die Eckpunkte erzielt, meldet der KSC.

„Wir sind froh, den Durchbruch für eine endgültige Einigung noch in diesem Jahr erzielt zu haben“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup nach einem Treffen mit dem KSC-Präsidenten Ingo Wellenreuther sowie Mitgliedern des KSC-Präsidiums und des KSC-Verwaltungsrats.

Booking.com

„Auch der KSC ist erfreut darüber, dass das nochmals nachgebesserte Angebot des Vereins bezüglich der Eckpunkte des zukünftigen Pachtvertrages bei der Stadtverwaltung und dem Oberbürgermeister auf fruchtbaren Boden gefallen ist. Nach dem vereinbarten Raumprogramm sind wir jetzt einen weiteren wichtigen Schritt vorangekommen“, so KSC-Präsident Wellenreuther.

Nach dem Grundsatzbeschluss des Gemeinderats im Oktober 2014 für den Neubau im Wildpark, hatte eine ganze Reihe von Gesprächsrunden auf Arbeits- und Führungsebene stattgefunden, um die Details weiter abzuklären. Nachdem man sich auf eine gemeinsame Linie verständigt habe, gehen beide Seiten davon aus, dass schon bald eine vollständige Einigung erzielt werden könne, die dann zunächst in den gemeinderätlichen Gremien und vereinsintern zu beraten sei, so der KSC.