Knielinger nehmen einen Punkt aus Hardheim mit

Philipp Schollmeyer TV Knielingen
(Foto: Andreas Arndt)

Hardheim/Karlsruhe-Knielingen (tvk). Der TV Knielingen kommt mit einem „halben“ Erfolgserlebnis aus Hardheim zurück in die Fächerstadt. Beim 29:29-Unentschieden entführten die Knielinger einen Punkt und haben weiter eine ausgeglichenes Punktekonto.

„Nach so einem Spiel weißt du zunächst einmal nicht, ob man jetzt einen Punkt gewonnen oder verloren hat.“ meint TVK-Sprecher Thomas Holstein.

Überfliegt man den „Spielfilm“ der Begegnung in der Hardheimer Walter-Hohmann-Schulsporthalle kann man schon feststellen, dass es ein Spiel mit großer Spannung und meist knappen Spielständen war. Zunächst waren dabei die Knielinger jeweils in Rückstand, meist mit ein oder zwei Toren.

Führung nach 16 Minuten

Erst nach 16 Spielminuten gelang eine eigene Führung (9:8). Allerdings hatte sich bereits früh abgezeichnet, dass es den Knielingern manchmal an Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor fehlte, um deutlich weg zu ziehen.

Auch mit dem Abwehrverhalten seiner Aktiven dürfte Spielertrainer Jochen Werling nicht immer zufrieden gewesen sein. Bis zur Pause wechselte die Führung dann mehrfach. Das 13:13 zum Seitenwechsel passte denn auch zum Spielverlauf.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Nach dem Anwurf zur zweiten Spielhälfte leistete sich die Mannschaft aus dem Karlsruher Westen einen Durchhänger. Aus dem 14:14-Zwischenstand (33.) wurde in knapp zehn Minuten ein Viertorrückstand (16:20, 43. Min.). Die Knielinger bewiesen aber Charakter und kämpften sich heran. Nach dem 18:22 warfen Werling und Co. fünf Tore in Serie ohne ein Gegentor zuzulassen. So waren die Gelb-Schwarzen beim 24:23 wieder mit einem Treffer in Front. Diese Führung hatte allerdings nicht lange Bestand. Die Anzeigetafel zeigte die 56. Spielminute an als die Knielinger erneut in Rückstand gerieten (25:26). In der Schlussminute lag man mit zwei Toren hinten (27:29) – normalerweise die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Jochen Werling traf 17 Sekunden vor dem Spielende zum Anschlusstreffer. Danach leistete sich ein Hardheimer Spieler noch eine Zeitstrafe. Knielingen kam doch noch zum Ballbesitz und hatte noch einen Wurf. Eine Sekunde vor dem Spielende traf Philipp Schollmeyer noch zum Ausgleich (29:29).

Jochen Werling erklärte zum Spiel: „Über die Gesamtdauer des Spiels war das Unentschieden leistungsgerecht. Wenn man die letzten 15 Minuten betrachtet muss man von einem glücklichen Punktgewinn sprechen. Als wir mit vier hinten waren, haben wir uns nochmal zurückgekämpft. Wir nehmen den Punkt gerne mit, aber es war heute mehr drin. Im Defensivverbund müssen wir einfach mehr unterbinden und im Angriff mehr Durchschlagskraft entwickeln. Oft waren wir bei unseren Versuchen nicht effizient genug. Jetzt kommen zwei Heimspiele und da wollen wir das Bestmögliche rausholen.“

TVK: Pascal Fuchs (Tor), Felix Schucker (Tor), Pascal Montag (1), Benny Borrmann (7/1), Frederik Spoden, Jochen Werling (3), Dennis Estedt (3), Fabian Meinzer, Robin Hildenbrand (2), Kornej Tjart (1), Sven Walther (7), Jochen Rabsch, Lukas Metzger (3), Philipp Schollmeyer (2).