Jubel in Karlsruhe: LIONS reichen die rote Laterne an Ehingen weiter

Karlsruhe (psk). Die Ausgangslage war klar am 13. Oktober in der Begegnung PS Karlsruhe LIONS gegen TEAM EHINGEN URSPRING am 4. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Beide Mannschaften waren bis zu diesem Zeitpunkt noch sieglos und der Druck, den Tabellenkeller endlich zu verlassen, war sowohl auf badischer als auch auf schwäbischer Seite groß. In einem spannenden Duell setzten sich die Hausherren in der Karlsruher Europahalle schließlich mit 91:85 durch.

Dabei lief es anfangs noch nicht ganz rund für die LIONS. Bereits nach vier Minuten hatten sich fünf Mannschaftsfouls angesammelt und das Löwenrudel lag mit 7:11 zurück. Doch dann platzte der Knoten. Beide Teams konnten in dieser Phase mit einer starken Offense und treffsicheren Dreierschützen überzeugen.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Nach und nach setzten sich die LIONS etwas ab und beendeten den ersten Spielabschnitt mit 28:21. Auch nach Wiederanpfiff drückten die Gastgeber weiter aufs Tempo und führten in der 16. Spielminute bereits mit 40:30, bevor sich Ehingen in einem kleinen Lauf auf 45:42 herankämpfte. War die Partie bis zu diesem Zeitpunkt sehr temporeich, so wurde sie in den Minuten vor der Halbzeitpause zunehmend zerfahren und war von häufigen Spielunterbrechungen geprägt. Körbe fielen in dieser Phase hauptsächlich durch Freiwürfe.

Die LIONS behaupteten ihre Führung zur Spielmitte mit 49:46, doch nach nur einer Minute im dritten Viertel war diese dahin und Karlsruhe sah sich plötzlich im Rückstand. In den vergangenen Begegnungen gaben die LIONS genau in solchen Situationen das Spiel aus der Hand – diesmal jedoch nicht. Nach 25 Minuten war der Spielstand wieder egalisiert. Mit der erneuten Führung wachte die Halle plötzlich wieder auf und wurde Zeuge einer Begegnung, die wieder deutlich an Rasanz gewonnen hatte.

Das Löwenrudel verteidigte seinen Vorteil, ohne sich allerdings erneut absetzen zu können. Für Spannung war also zu Beginn des Schlussabschnitts beim Stand von 70:67 weiterhin gesorgt. Fünf Minuten vor Spielende mussten die Gäste beim 85:73 in die Auszeit gehen, während die 800 Zuschauer auf den Rängen bereits in verfrühter Feierstimmung waren. Denn Ehingen machte es nochmals spannend und verkürzte zwei Minuten vor der Schlusssirene bis auf vier Punkte. Doch nach 40 intensiven Spielminuten war es geschafft: Mit 91:85 feierten die LIONS ihren ersten Saisonsieg – insgesamt ein hochverdienter Erfolg.

Maurice Pluskota konnte seine bis dato beste Saisonleistung abrufen und erzielte 24 Punkte, gefolgt von Orlando Parker mit 19 und Roland Nyama mit 13 Punkten.