Zweiter Saisonerfolg der LIONS – Hochspannung am Mittwochabend

PSK Lions vs Hamburg Towers

Karlsruhe (ps). Allein 57 Punkte in Hälfte zwei! Löwenstarke 20 Minuten waren der Schlüssel zum Sieg für die PS Karlsruhe LIONS am 4. November, dem siebten Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Doch der Erfolg im Ruhrgebiet bei Phönix Hagen war hart erkämpft und zwischen zeitlich sah es mit 14 Punkten Rückstand nach einem weiteren Dämpfer für die Badener aus, die sich mit ihrem zweiten Saisonerfolg nun das Tabellenende verlassen haben.

Über das gesamte Spiel betrachtet sahen die Zuschauer eine spannende, extrem ausgeglichene Partie mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten und zwischenzeitlichen Läufen der Kontrahenten. Lange Zeit konnte sich keines der Teams einen wirklichen Vorteil erarbeiten. Dem 19:20 nach dem ersten Spielabschnitt folgte ein weiterer ebenbürtiger Schlagabtausch, bis bei den LIONS nach 15 Spielminuten beim Stand von 30:30 der Motor stockte und sie Phönix Hagen bis zur Halbzeit auf 49:37 enteilen ließen. Auch der Beginn von Hälfte zwei war von größerer Durchsetzungskraft aufseiten der Gastgeber geprägt.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

In Spielminute 24 wuchs der LIONS-Rückstand gar auf 14 Punkte an und eine erneute Niederlage schien vorgezeichnet. Doch mit einer Dynamik und Spielweise, die an die glanzvollen Auftritte in der Vorsaison erinnerte, schaffte das Löwenrudel einen 21:7-Lauf und kam so kurz vor der letzten Pause zum 63:63-Ausgleich. Die Hausherren schafften zwar nochmals die Führung, doch diese war mit 66:64 zu Beginn der abschließenden zehn Minuten bei weitem nicht ausreichend, um angesichts der aggressiven Offense der LIONS das endgültige Kippen des Spiels aufzuhalten. Einmal in Front wurde es für die Schützlinge von Headcoach Michael Mai lediglich noch einmal eng, als die Hagener zwei Minuten vor Spielende bis auf 85:86 herankamen.

Jedoch sorgten daraufhin die schnellen und von Selbstbewusstsein getragenen Gegenstöße dafür, dass die Entscheidung am Ende deutlich zugunsten der LIONS ausfiel. Zum 87:94-Endstand trugen Maurice Pluskota 19, Orlando Parker 17, Roland Nyama ebenfalls 17 sowie Kahron Ross 14 Punkte bei. Bereits am Mittwoch geht es am achten Spieltag im Löwenkäfig der Karlsruher Europahalle zur Sache. Die LIONS empfangen dann um 19:30 Uhr die RÖMERSTROM Gladiators Trier, die am Wochenende gegen die MLP Academics Heidelberg eine 59:67-Niederlage hinnehmen mussten.

 

Hochspannung am Mittwochabend

Der achte Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA wird bereits am Mittwoch eröffnet. Am 7. November um 19:30 Uhr empfangen die PS Karlsruhe LIONS in der Europahalle die RÖMERSTROM Gladiators Trier. Während Karlsruhe alles andere als einen optimalen Saisonstart erwischt hat und am vergangenen Wochenende erst den zweiten Saisonsieg feiern konnte, stehen die Rheinland-Pfälzer mit nur zwei Niederlagen an Platz drei in der Tabelle. Gegen die Gladiatoren hilft dem Löwenrudel also nur ein Sieg, um sich aus den hinteren Regionen des Tableaus weiter nach vorn zu kämpfen. Die Ansätze der letzten Wochen waren jedoch vielversprechend und an Kampfeswillen mangelt es dem Team von Headcoach Michael Mai wahrlich nicht. Der Auftritt am 4. November bei Phönix Hagen erinnerte im Hinblick auf Tempo, Dynamik und Spielfreude sogar zeitweise an die tollen Auftritte der LIONS in der Vorsaison. Die Gladiators hingegen mussten einen Tag zuvor gegen die MLP Academics Heidelberg eine schmerzliche 59:67-Niederlage hinnehmen, so dass ihre Favoritenrolle nun nicht mehr ganz so eindeutig sein dürfte. Die Fans können sich also auf ein intensiv geführtes und spannendes Duell freuen.