SSC Karlsruhe Volleys am Wochenende doppelt gefordert ­

SSC Volleys
Foto: Andreas Arndt

Karlsruhe (ps). Für die Volleyballer des SSC Karlsruhe warte am Wochenende der erste Doppelspieltag der Saison. Am Samstag (16 Uhr) treffen die Karlsruher auf die YoungStars aus Friedrichshafen. Einen Tag später (16 Uhr) geht es nach Unterhaching, zu den AlpenVolleys.

Allen voran im ersten Duell gegen die Nachwuchsspieler aus Friedrichshafen sind die Karlsruher in der Pflicht. Das Volleyball-Internet rangiert mit nur einem Punkt und vier gewonnen Sätze am Tabellenende. Trotzdem trügt der Schein. Friedrichshafen besitzt nämlich ein sogenanntes Sonderspielrecht, wodurch sie de facto nicht absteigen können. Deshalb haben sie nichts zu verlieren. Die SSC-Volleys sind also gewarnt. Zumal sie letztes Jahr zwar mit 3:1 gewonnen haben, trotzdem einen Satz abgeben mussten.

Dieses Mal sind die Karlsruher höchst motiviert, um nach der Auswärtsfahrt mit vollen Punktetaschen wiederzukommen. Mit einem Reisebus geht es samstags nach Friedrichshafen. Nachdem Duell gegen die YoungStars übernachtet der SSC vor Ort. Am Sonntag startet man dann gen Unterhaching zum echten Prüfstein. Die AlpenVolleys stehen aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Aus den ersten sieben Spielen konnten sie zwar lediglich drei Siege einfahren, dafür verloren sie jedoch auch von vier Spielen drei knapp mit 2:3. Die Bayern haben also eine Kämpfer-Mentalität und sind gewillt weiterhin oben zu bleiben.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Stefan Bräuer geht die beiden Aufgaben derweil relativ pragmatisch an: „Es kann nur eins geben: Vollgas. Wir wollen am Samstag gewinnen und einen Tag später jeden Punkt mitnehmen, den wir kriegen können.“ Dass man sich dabei nicht verstecken braucht zeigte der jüngste 3:0-Erfolg gegen den SV Fellbach.