KSC ohne Barry und Meffert zum VfL Wolfsburg

Karlsruhe (mia). Deutlich weniger warme Temperaturen als im KSC-Trainingslager in Spanien schlugen den Profis des Zweitligisten Karlsruher SC bei ihrer ersten Trainingseinheit am Donnerstag im frostigen Karlsruhe entgegen. Während die Fußballprofis am Morgen eine Einheit auf dem Platz absolvierten, geht es am Mittag nach Wolfsburg. Bei Bundesligist VfL steht am Freitagabend das vorletzte Testspiel des KSC an.

Mit 20 Spielern reist KSC-Coach Markus Kauczinski nach Wolfsburg. Neben dem angeschlagenen Boubacar Barry (Knie) fehlt auch Jonas Meffert (Grippe). Barry ist in der Reha, erklärte der KSC-Coach. Gegen Wolfsburg erwarte der KSC-Cheftrainer „ein gutes Spiel“.

Booking.com

Wie er dort spielen lasse, entscheide sich noch. „Wir überlegen uns heute Abend, wie wir spielen. Wir überlegen auch, ob wir durchtesten.“ Mit Ylli Sallahi und Hiroki Yamada hatte der KSC-Coach in Spanien einige Dinge durchgetestet.  „Wir wissen nicht, wie weit Ylli ein ganzes Spiel durchhalten kann, das werden wir sehen.“ Mit 20 Mann anreisend, könnte der KSC komplett durchwechseln. „Aber wir werden nicht zur Halbzeit komplett durchwechseln, sondern den ein oder anderen ein bisschen länger laufen lassen.“

no images were found