SSC Karlsruhe geht ohne Stefan Bräuer in die kommende Saison

­

SSC Karlsruhe
Foto: Andreas Armdt

Karlsruhe (ssc). Der SSC Karlsruhe wird den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem bisherigen Trainer Stefan Bräuer nicht verlängern. Erst Anfang Februar war durch die Insolvenz des Hauptsponsors BEV ein wichtiger Geldgeber weggebrochen, diese Lücke konnte bislang noch nicht ganz geschlossen werden.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Gut eine Woche vor dem Ende der Lizenzierungsfrist, sahen sich jetzt die Verantwortlichen zu diesem Schritt gezwungen. „Unsere höchste Priorität ist, den Spielbetrieb in der zweiten Volleyball-Bundesliga zu sichern“, äußerte sich SSC-Teammanager Alexander Burchartz zu diesem Schritt. „Eine Vertragsverlängerung war so leider nicht möglich. Für uns alle ist das ein sehr schwerer Schritt. Wir möchten uns ausdrücklich bei Stefan für seine Arbeit mit unserer ersten Herrenmannschaft bedanken.

Eine starke Saison wurde mit dem hervorragenden fünften Platz abgeschlossen. Für seine sportliche Zukunft wünschen wir Stefan Bräuer alles Gute“, so der Teammanager weiter. Wann ein Nachfolger präsentiert werden kann, ist aktuell noch nicht klar.