Staffeltag leitet Rückrundenstart in den Junioren-Verbandsligen ein

Karlsruhe (ps). Wie in jedem Jahr legen der Badische Fußballverband und die Vereine bei den Rückrunden-Staffeltagen die Weichen für die zweite Serie. In den nächsten beiden Wochen stehen die Junioren-Staffeltage für die Verbands- und Landesligen an. Den Auftakt machen die Verbandsligen der A-, B- und C-Junioren am Dienstag, den 3. Februar ab 19 Uhr in der Sportschule Schöneck.

Auf der Tagesordnung stehen das Resümee der Hinrunde, weitere Absprachen und Organisatorisches für die Rückrunde sowie die Junioren-Pokalwettbewerbe. Zudem erhalten die Vereinsvertreter Informationen zur Amateurfußballkampagne.

Booking.com

Die Rückrunde startete dann am 7. März, der letzte Spieltag ist am 16. Mai. Der Meister der Verbandsligen steigt direkt in die Oberliga Baden-Württemberg auf. Je nach Staffelstärke und der Anzahl der Mannschaften, die von oben runterkommen, steigen zwei bis vier Mannschaften in eine der Landesligen ab.

Bei den A-Junioren startet der SV Sandhausen als Spitzenreiter in die Rückrunde. Er führt die Tabelle mit 37 Punkten an. Fünf Punkte dahinter liegt der FC-Astoria Walldorf 2 vor dem FC Nöttingen und FC Germania Friedrichstal. Am Tabellenende bangen SpVgg Neckarelz 2, SV Schwetzingen, VfB Bretten und SG Horrenberg auf den Plätzen 8 bis 11.

Auch bei den B-Junioren liegt die Mannschaft aus Sandhausen vorne. Der SVS 2 hat allerdings nur einen Punkt Vorsprung auf die SpVgg Neckarelz mit 39 Zählern. Deutlich dahinter liegen der FC Nöttingen und SV Waldhof Mannheim 2. Die Ränge 9 bis 12 belegen der FC Östringen, VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau, SV Königsbach und noch ohne Punkt der FV Lauda.

In der C-Junioren Verbandsliga hat die SpVgg Neckarelz aktuell die besten Chancen auf den Titel, die schon fünf Punkte Vorspruch auf den Tabellenzweiten Karlsruher SC 2 hat. Dahinter reihen sich die SpVgg Durlach-Aue und SG Siemens ein. Im Abstiegskampf befinden sich SV Sandhausen (Platz 9, 10 Punkte), VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau (Platz 10, 10 Punkte), SV Kickers Pforzheim (Platz 11, 9 Punkte) und TSG Weinheim (Platz 12, 9 Punkte).