Badenliga: Knielinger bezwingen Friedrichsfeld klar

Karlsruhe (tvk). Der TV Knielingen ist mit einem klaren Heimsieg in die Saison gestartet. Der TV Friedrichsfeld wurde am Ende deutlich mit 27:15 (8:4) bezwungen.

[adrotate banner=“47″]

Booking.com

[adrotate banner=“49″]

In den ersten zehn Spielminuten hatten die Knielinger allerdings mit dem Torwerfen ihre Probleme. In dieser Hinsicht gelang zunächst nichts. Immerhin funktionierte die Abwehrformation und man lag nur 0:3 in Rückstand. Pascal Montag erlöste seine Mannschaft und traf in der zwölften Spielminute endlich ins Gästetor. Nun waren auch die Knielinger Angriffe etwas erfolgreicher. Dies war auch der Tatsache geschuldet, dass TVK-Spielertrainer Jochen Werling seine Angriffsformation auf den Rückraumpositionen personell veränderte.

Beide Abwehrreihen und starke Torhüter dominierten die erste Spielhälfte allerdings weiter. Während die Gäste in knapp 18 Minuten nur noch einmal TVK-Torhüter Pascal Fuchs überwinden konnten, waren die Knielinger nach dem 1:3 immerhin noch siebenmal erfolgreich bis zur Pause. Insgesamt waren die 12 Tore beider Mannschaften für ein Badenligaspiel dann aber doch zu wenig, um das Herz der Zuschauer zu erwärmen. Die überragende Torhüterleistung auf beiden Seiten war immerhin sehenswert.

Nach der Pause gab der TVK dann aber Vollgas in der Offensive. Gestützt auf den weiter ganz stark haltenden Pascal Fuchs und eine sehr kompromisslose Abwehrarbeit zogen die Gastgeber Tor um Tor weg, während die Mannheimer Gäste zusehends auf ganzer Linie enttäuschten. Nach 36 Minuten war die Tordifferenz bereits auf zehn angewachsen (14:4). Friedrichsfeld markiert erst kurz danach Tor Nummer fünf.

Die Rollen in dieser Begegnung waren letztlich bereits verteilt. Friedrichsfeld war zusehends bemüht die Niederlage in Grenzen zu halten, während Knielingen viel Spielfreude an den Tag legte. In der 41. Spielminute stand es 18:6, vier Minuten später 20:8.  Knielingen schraubte die Führung dann auf 22:8. Insbesondere Sven Walther war an diesem Tag kaum zu halten und traf insgesamt neunmal aus dem Feld und war auch bei fünf Strafwürfen von der Siebenmeterlinie erfolgreich. Pascal Fuchs hielt zudem drei Strafwürfe, was seine starke Leistung komplettiert.

Sechs Minuten vor dem Spielende deutete sich für die Gäste ein Debakel an, als Pascal Montag für den Knielinger 14-Tor-Vorsprung sorgte (25:11). Am Ende mussten die Friedrichsfelder froh sein, nicht noch deutlicher unter die Räder gekommen zu sein. Das Endergebnis von 27:15 war schmeichelhaft für das Team von TVF-Trainer Dubois, der sich nach dem Spiel höchst unzufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft äußerte.

TVK-Spielertrainer Jochen Werling war dem gegenüber durchaus zufrieden mit dem Saisonauftakt seiner Mannschaft: „Wir haben bis auf die ersten zwölf Spielminuten in Abwehr und Angriff ein gutes Spiel gemacht, gerade als Mannschaft.“ Auf die Leistung von Sven Walther und Pascal Fuchs angesprochen, meinte der Knielinger Coach: „Beide haben heute überragend gespielt, aber mir ist auch dabei besonders wichtig, dass wir als Mannschaft gut funktioniert haben. Im Rückraum mussten wir umstellen, auch weil zwei Akteure verletzungs- und urlaubsbedingt gefehlt haben. Das konnten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kompensieren.“, erklärt Werling und gibt zu bedenken: „Auch wenn wir heute hoch gewonnen haben, müssen wir von Spiel zu Spiel schauen. Ich bleibe dabei, dass in der Badenliga prinzipiell jeder jeden schlagen kann. Die ersten beiden Punkte haben wir schon mal auf dem  Konto.“

Aufstellung TV Knielingen:

Pascal Fuchs (Tor), Benjamin Sartorius (Tor), Pascal Montag (3), Felix Wald (2), Jochen Werling (1), Phillip Ast, Dennis Estedt, Tim Kusterer (1), Robin Hildenbrand, Kornej Tjart, Sven Walther (14/5), Jochen Rabsch (2), Lukas Metzger (2), Yann Hippert (2).