KSC-Coach Kauczinski: „Wir wollen gewinnen“

KSC -Training273Karlsruhe (mia). Ein Trainingsspiel absolvierten die KSC-Profis gegen die zweite Mannschaft des Karlsruher SC am Freitagmittag in der Vorbereitung auf den Start in die Zweite Liga nach der Winterpause. Aktuell hat der KSC für die Partie gegen Fortuna Düsseldorf  am Sonntag (13.30 Uhr) im Wildparkstadion 12.500 Tickets verkauft.

„Sascha Traut ist weiterhin im Aufbautraining, wir führen ihn ans Mannschaftstraining heran. Ansonsten gibt es zwei kleinere Fragezeichen. Gaetan Krebs hatte Rückenprobleme und Daniel Gordon einen leichten Infekt“, so KSC-Coach Markus Kauczinski.“ Alle fiebern dem Start entgegen“, so der KSC-Coach, der sich in Sachen Aufstellung nicht so früh „in die Karten schauen lassen“ wollte.

Booking.com

Die im Trainingsspiel in Durchgang zwei auflaufende Mannschaft, könnte wohl aber, falls es nicht zu Ausfällen kommt, die Mannschaft sein, die gegen Düsseldorf startet.

Intensives und spannendes Spiel

Die Vorbereitung des KSC sei gut verlaufen. “ Wir haben einen guten Eindruck hinterlassen“, das Gleiche gelte aber sicherlich auch für Düsseldorf. „Ich glaube wir können uns auf ein sehr intensives und spannendes Spiel freuen.“

Es treffen zwei Mannschaften aus dem oberen Bereich der Tabelle aufeinander. „Die Spiele gegen Düsseldorf waren immer spannend, in denen wir gut ausgesehen haben“, so Kauczinski. Man wolle dort weitermachen, wo man im Dezember aufgehört habe. „Aber wir wissen um die Klasse von Düsseldorf“, die Mannschaft sei insbesondere offensiv und individuell stark.

„Wir wollen gewinnen.“Es sei aber ein Spiel, wo es auf Kleinigkeiten ankommt.“ Eine besondere Bedeutung messe man dem Spiel nicht bei. Der Kampf in der Liga um die Spitze sei sehr eng. Die Mannschaft werde alles dafür tun und Gas geben, damit es mit einem Heimsieg losgehe.

Mögliche Aufstellung des KSC: Orlishausen, Valentini, Gulde, Gordon, Max, Meffert, Yabo, Torres, Sallahi, Yamada, Hennings.