Knielingen schiebt sich mit Auswärtssieg auf Rang zwei vor

Kornej Tjart (Foto: Andreas Arndt)

Wiesloch/Karlsruhe (tvk). Erneut verließ der TV Knielingen als Sieger die Halle. Der Karlsruher Badenligist gewann bei der TSV Wiesloch mit 28:21 (18:13) und untermauerte seinen starken Saisonstart. 11:1 Punkte holte die Mannschaft von Spielertrainer Jochen Werling aus den ersten sechs Punktspielen.

Booking.com

Die Knielinger Abwehr offenbarte allerdings in den ersten Minuten ungewohnte Lücken und ließ mehr zu als gewöhnlich. „In der Abwehr waren wir nicht so bissig wie sonst. Auch das Rückzugsverhalten war am Anfang nicht so, wie ich mir das vorstelle. Wir waren zu langsam und erlaubten dem Gegner einige leichte Tore.“, erklärt Jochen Werling kritisch. Im Gegensatz dazu lief es für die Gelb-Schwarzen im Angriff sehr gut. Jochen Werling ergänzt: „Mit der nötigen Entschlossenheit konnten wir unser Spiel im Angrifft in der ersten Halbzeit durchbringen und 18 Tore machen.“ Nach dem 4:4 (9. Spielminute) waren die Knielinger meist in Front, was sich spätestens mit der 11:7-Führung (19.) zehn Minuten später nachhaltig bemerkbar machte. Bereits vor der Pause traf Kornej Tjart vor dem Wieslocher Tor viele gute Entscheidungen. „Kornej hat über 60 Minuten einen Sahnetag erwischt und viele gute Entscheidungen getroffen. Immer wenn es eng wurde hat er die Entscheidung gesucht.“, beurteilt Jochen Werling. Der Knielinger Rückraumakteur traf dann insgesamt zehnmal und wurde so zum erfolgreichsten Werfer seiner Sieben. Zur Pause hatten die Knielinger bereits einen komfortablen Vorsprung herausgeworfen (18:13), auch weil die Chancenauswertung gut war.

Ein ganz anderes Spiel sahen die Zuschauer in der Stadionhalle der TSG Wiesloch nach dem Anwurf zur zweiten Spielhälfte. Die Abwehrreihen arbeiteten auf beiden Seiten deutlich besser. Viel aggressiver wurde da zu Werke gegangen und die Angreifer hatten es viel schwerer bei den Torwürfen. Die deutliche Führung hielten die Knielinger aber sehr souverän. Zwischendurch kamen die Gastgeber auf vier Tore heran, was die Mannschaft von Jochen Werling immer mit Toren beantwortete. Ab der 45. Spielminute war auch TVK-Torhüter mit mehreren Paraden ein weiterer Faktor, um den deutlichen Vorsprung zu sichern. Der verdiente Sieg der Fächerstädter, in der zweiten Spielhälfte wurde nur noch acht Gegentreffer zugelassen, geriet nicht in Gefahr. Ein weiterer Big-Point dürfte an diesem Tag ebenso gewesen sein, dass sich neben dem stark aufspielenden Kornej Tjart fast alle Feldspieler in die Torschützenliste eintrugen, was für die mannschaftliche Geschlossenheit der Knielinger spricht.

Nach dem Spielende freute sich Jochen Werling: „Das Spiel haben wir in der Summe verdient gewonnen.“ Er ergänzt dann kritisch: „Am Anfang waren wir in der Abwehr zu lasch. Da hat die Einstellung nicht gestimmt und wir haben uns darauf ausgeruht, dass es im Angriff gut lief. So kassieren wir drei, vier Gegentore zu viel.“

Nach dem sechsten Spiel ohne Niederlage und dem daraus resultierenden guten Saisonstart, äußerte sich der Knielinger Spielertrainer zur aktuellen Zielsetzung für sein Team: „Wir wollen den Schwung aus den ersten Spielen mitnehmen und versuchen so lange wie möglich ohne Niederlage zu bleiben. Bei allen in der Mannschaft ist die Motivation da, dass dieser positive Lauf anhält. Wir schauen aber weiter von Spiel zu Spiel und nehmen es wie es kommt. Inzwischen hat sich in meiner Mannschaft ein Selbstverständnis entwickelt, dass wir auf schwierige Situationen im Spiel, auch wenn es mal nicht läuft, gut reagieren. Die Liga ist aber auch sehr ausgeglichen. Das sieht man bereits an der Tabelle. Da reichen zwei, drei schlechte Spiele und man rutscht ins Mittelfeld ab. Wir wollen aber schon so lange wie möglich auf der Welle reiten und ohne Niederlage bleiben.“, erklärt Jochen Werling. „Unser Prunkstück, die Abwehr im Zusammenspiel mit dem Torhüter, musste im Schnitt bisher nur 21 Gegentore hinnehmen. Das ist aktuell der beste Wert in der Badenliga.“, freut sich auch Thomas Holstein, langjähriger Pressesprecher der Knielinger, über die Entwicklung in den letzten Wochen.

Aufstellung TV Knielingen:

Pascal Fuchs (Tor), Pascal Montag (3), Felix Wald (1), Phillip Ast (1), Dennis Estedt (1), Tim Kusterer, Robin Hildenbrand (3), Kornej Tjart (10), Sven Walther (3/1), Jochen Rabsch (2), Lukas Metzger (1), Yann Majunke (1), Yann Hippert (2).