Die 3 Punkte bleiben in der Mineralix-Arena

Weingarten (ps). Nach der zweiwöchigen Pause, die zum Auskurieren, Skifahren und Lernen genutzt wurde, stand am
vergangenen Samstag,  21. Februar, die Begegnung mit dem FT 1844 Freiburg auf dem Plan, die für die
Damen des TSV in den letzten Jahren nicht immer gut ausging.
Im Hinspiel dieser Saison konnten die Weingartnerinnen den FT Freiburg mit 3 zu 1 besiegen und entführten
somit 3 Punkte aus dem Breisgau. Das Ziel dieses Spiels war es, an das Hinspiel anzuknüpfen, es aber in ein
3 zu 0 zu verwandeln.
Mit Cornelia Glitz auf der Mitteposition, die mit diesem Spiel endgültig ihren Einstand in der Mannschaft
feierte, gelang es den Mädels, den ersten Satz mit knappen 25:21 für sich zu entscheiden.
Nachdem der Freiburger Trainer im zweiten Satz beim Stand von 5:1 für Weingarten eine Auszeit nahm, war
es den gesamten Satz über ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Als es dann 21:21 stand, entschied sich Trainerin Ana
Skrenkovic völlig richtig für eine Auszeit. Den Mädels des TSV gelang es dadurch, sich noch einmal
zusammenzureißen und den Satz mit 25:21 zu gewinnen.
Der dritte Satz fing für die Weingartnerinnen zuerst gar nicht gut an. Beim Stand von 16:14 für den FT
wendete sich jedoch das Blatt. Mit konstanten Angriffen und starken Aufschlägen konnten die Mädels den
dritten Satz mit 25:19 für sich entscheiden. Somit wurde das gesteckte Ziel am Anfang des Spiels erfolgreich
erfüllt und das Spiel 3 zu 0 gewonnen.
Das nächste Spiel findet mit einem verlegten Beginn (!) erst wieder am 08.03.2015 um 17 Uhr in der
Mineralix-Arena statt. Zu Gast ist der TSG Wiesloch, gegen den die Weingartnerinnen im Hinspiel eine
durchwachsene Leistung zeigten, die leider zu einer 3 zu 1 Niederlage führte.