GEQUOS vor Schlagerspiel gegen Spitzenreiter Elchingen

Karlsruhe (ps). Der Aufstiegszug ist noch nicht immer hundertprozentig abgefahren. Bei vier ausstehenden Spielen thront die ScanPlus Elchingen an der Tabellenspitze der Basketball Regionalliga-Südwest und rangiert damit vier Punkte vor Schwenningen sowie sechs vor den KIT SC GEQUOS. Die GEQUOS haben jetzt am Samstag, den 7. März um 20.00 Uhr, die Chance den Spitzenreiter vor eigener Kulisse ein wenig zu ärgern.

Dazu bedarf es aber einer mehr als guten Leistung. In der Vorrunde verloren die Karlsruher am Sportinstitut mit 69:84, nachdem sie lange Zeit mit zehn, fünfzehn Punkten geführt hatten. Erst gegen Ende des Spiels gab die Fächerstadt einen möglichen Erfolg aus der Hand. Dieses Mal muss die Scepanovic-Truppe über die ganzen 40 Minuten einen kühlen Kopf bewahren. Elchingen verfügt über die beste Feldwurfquote der Liga und hat die meisten offensiven Rebounds gesammelt. Interessant ist, dass unter den besten zehn Akteuren der Liga kein Elchinger steckt, dafür aber gleich mit Franjo Bubalo und Elnis Prasovic zwei Karlsruher aufgelistet sind.

Booking.com

Neben Alex Josic (Sprunggelenk) droht auch Marino Kucan (umgeknickt) auszufallen. Ansonsten kann Scepanovic auf alle Spieler zurückgreifen. Die GEQUOS können in den letzten vier Saisonspielen noch einmal für ein paar Ausrufezeichen sorgen. Gute Einzelleistungen sind zwar erwünscht, entscheidend ist aber eine ausgeglichene Mannschaftsleistung, die die Karlsruhe bereits einige Male in dieser Saison vermissen lassen haben. Dieses Mal müssen die GEQUOS die Verantwortung auf mehrere Schultern verlagern.