Lockerungen für den Tennissport durch neue Corona-Verordnung

Tennis
Bild von anais_anais29 auf Pixabay

Karlsruhe (ps). Karlsruher Tennisfreunde dürfen sich freuen. Denn durch die neue Corona-Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg gibt es einige Änderungen für den Tennissport, freuen sich die Verantwortlichen des Badischen Tennisverbandes.

„Vor allem das Tennis-Doppelspiel wird bereits ab der Öffnungsstufe 1 mit der Auflage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises im Freien je Tennisplatz möglich sein“, schreibt der btv.
Öffnungsstufe 1 tritt ein, wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 sinkt.

„Bis zur Aufnahme in diese erste Öffnungsstufe ist das Doppelspiel zulässig, sofern sich mindestens zwei vollständig Geimpfte oder Genesene daran beteiligen, da diese Personen nicht als Haushalt gewertet werden“, so der btv weiter.

„Auch ein Gruppentraining unabhängig vom Alter wird bereits ab der Öffnungsstufe 1 mit der Auflage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises im Freien je Tennisplatz möglich sein.“

Damit wertet der btv diese Verordnung auch als positives Signal für die Mannschaftsrunde.