Motoball-Bundesliga: Drei Spiele stehen am vierten Spieltag auf dem Programm

Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Die Motoball-Bundesliga geht am kommenden Wochenende in die nächste Runde. Der vierte Spieltag steht auf dem Programm und drei Partien sollen angepfiffen werden. Die vierte Partie zwischen dem MSC Kobra Malchin und dem 1. MBC 70/90 Halle wird erst am 15. August ausgetragen.

Am Samstagnachmittag empfängt der MBC Kierspe um 17 Uhr den MSC Pattensen auf der heimischen Platzanlage. Für beide Mannschaften geht es in der Partie um viel. Denn gewinnt der MBC Kierspe, könnten die Sauerländer die Tür in Richtung Play-Offs weit aufmachen. Der MSC Pattensen benötigt allerdings nach dem umkämpften 6:4-Hinspielerfolg zumindest ein Unentschieden, um Platz zwei in der Gruppe Nord 2 zu festigen. „Wir wollen in Kierspe gewinnen“, so Pattensens Trainer Michel Liebethal. „Wenn wir so weiterspielen, wie die letzten 30 Minuten im Hinspiel, dann blicke ich optimistisch auf das Spiel.“ Beim MBC Kierspe rechnet man sich dagegen gegen die Niedersachsen einiges aus und geht motiviert ins Spiel. „Ich denke, dass Pattensen zu schlagen ist. Wenn wir das umsetzen, was wir auch in Pattensen gezeigt haben, dann können wir auf unserem eigenen Platz auch gegen sie gewinnen“, meint Simon Konopka vom MBC Kierspe.

Booking.com

Am frühen Abend empfängt um 19 Uhr der MSC Ubstadt-Weiher den MSC Malsch in der heimischen Motoball-Arena. Die Favorittenrolle in dieser Partie der Gruppe Süd 2 ist klar verteilt. „Alles andere als ein Sieg von uns wäre eine Sensation“, meint darum auch Ubstadt-Weihers Sportleiter Uwe Maurer. „Ich denke, dass es ein klarer Sieg werden wird. Das würde für uns ja auch den Einzug in die Play-Offs bedeuten. Im letzten Spiel gegen den Taifun geht es dann noch darum, wer Erster und wer Zweiter wir.“ Der MSC Malsch will sich in Ubstadt-Weiher nach den jüngsten klaren Niederlagen so gut wie möglich aus der Affäre ziehen. „Wir müssen unser Stellungsspiel verbessern. Das hat zu Hause gegen Ubstadt-Weiher leider nicht funktioniert und uns viel mehr zutrauen“, so Alexander Kleinbichler vom MSC Malsch.

Die vierte Partie des  4. Spieltags sollte eigentlich am Sonntagnachmittag um 15 Uhr im Durmersheimer Oberwald-Stadion stattfinden. Der Altmeister hätte den MBV Budel aus den Niederlanden empfangen. Für beide Mannschaften ginge es um wichtige Punkte im Kampf um den zweiten Play-Off-Platz in der Gruppe Süd 1. Platz eins wird sich der MSC Puma Kuppenheim nicht mehr nehmen lassen. Die Partie zwischen dem MSC Comet Durmersheim und der MBV Budel wurde nun aber aufgrund der Corona-Situation in den Niederlanden abgesagt. Wann und ob das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest. 

Die Partien des 4. Spieltags im Überblick:

Samstag, 7. August, 17 Uhr:

MBC Kierspe – MSC Pattensen

Samstag, 7. August, 19 Uhr:

MSC Ubstadt-Weiher – MSC Malsch

Sonntag, 15. August, 15 Uhr:

MSC Kobra Malchin – 1. MBC 70/90 Halle

Abgesagt:

MSC Comet Durmersheim – MBV Budel