LIONS-Kader vorerst komplett – Matt Freeman kommt vom Ligarivalen Trier

Bild von Darko Stojanovic auf Pixabay

Wenige Tage vor dem Saisonstart in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ist das Puzzle bei den PS Karlsruhe LIONS vollständig. Der Neuseeländer Matt Freeman komplettiert als vorerst letzter Neuzugang den Kader der Fächerstädter.

Der 2,07 Meter große und 100 Kilogramm schwere Power Forward wechselt von den RÖMERSTROM Gladiators Trier an den Oberrhein. Zuvor war der heute 23-Jährige bis zum Sommer 2020 am College in den USA – zuerst in Oklahoma, das letzte Jahr dann in Kalifornien, wo er für die UC Santa Barbara Gauchos spielte. Dort kam er in 31 Spielen auf durchschnittlich 9,4 Punkte sowie 4,2 Rebounds. Im vergangenen Dezember hatten die Gladiators mehrere verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen, so dass sie Freeman für die zweite Saisonhälfte nach Europa holten. In den verbliebenen 15 Spielen für Trier bis zum Abschluss der Hauptrunde kam er auf durchschnittlich 22 Minuten Einsatzzeit, 11,7 Punkte und 3,7 Rebounds. Nun geht es für Freeman von der Mosel an den Rhein, von einer der ältesten in eine der jüngsten Großstädte Deutschlands. Bei den LIONS erhofft man sich, dass der Neue insbesondere in der Offense Impulse setzen kann, denn Freeman gilt als guter Dreierschütze und starker Passgeber.

Booking.com

Bereits am kommenden Sonntag wird es ernst, denn die LIONS werden am ersten Spieltag in Leverkusen erwartet. Die dort ansässigen Bayer Giants sind stark einzuschätzen und werden dem Löwenrudel alles abverlangen. Los geht es am 19. September um 16:00 Uhr. Das Spiel ist wie sämtliche anderen Partien im kostenlosen Live-Stream auf sportdeutschland.tv abrufbar. Es wird aber auch ein Fanbus von Karlsruhe nach Leverkusen fahren. Interessierte können sich für 25 € Tickets sichern. Die Anmeldung ist bis 17. September möglich und an norbert.paul@gmx.de zu richten. Der Dauerkarten-Vorverkauf für die Heimspiele der LIONS endet bereits am 14. September.