ASV Grünwettersbach geht ohne Punkte in die Winterpause

Grünwettersbach (asv). Die Überraschung in der Tischtennis-Bundesliga an der Weser blieb aus. Beim Angstgegner des ASV Grünwettersbach setzte es zum Abschluss der Vorrunde eine deutliche 1:3 Niederlage. Dadurch konnten die Tischtennis-Jungs aus Grünwettersbach den Abstand zu den Abstiegsrängen zwar nicht vergrößern, gehen jedoch mit einer angesichts der Verletzungsmisere akzeptablen Punktausbeute von 8:14 Zählern in die am 16.01.22 beginnende Rückrunde.

TTBL: SV Werder Bremen – ASV Grünwettersbach           3:1

Booking.com

Erneut standen Trainer Achim Krämer mit Wang Xi und Tobias Rasmussen nur zwei wirklich fitte Spieler zur Verfügung, während sich Ricardo Walther in den Dienst der Mannschaft stellte und trotz Handicap an den Start ging.

Im Auftakteinzel musste sich Tobias Rasmussen mit dem zuletzt mit Rückenproblemen kämpfenden Mattias Falck auseinandersetzen. Schnell war klar, dass der frisch gekürte Weltmeister im Doppel an diesem Abend für Tobi eine Nummer zu groß war. Ohne sichtbares Handicap spielte der schwedische Spitzenspieler der Werderaner großartig auf, wusste auf alle Versuche Tobi´s eine Antwort und brachte sein Team sicher in Front.

Auch Wang Xi wurde im Anschluss vor nicht lösbare Probleme gestellt. Gegen den sicheren und variablen Angriff des Kasachen Kirill Gerassimenko fand Xi in keiner Phase zu seinem Spiel und unterlag ebenfalls ohne Satzgewinn.

Besser machte es nach der Pause Ricardo Walther. Obwohl weiter hinkend und nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, ließ Ric gegen den in dieser Saison noch sieglosen Hunor Szöcs nichts anbrennen und brachte durch seinen 3:1-Sieg sein Team nochmals heran.

Doch dies sollte nur ein letztes Aufbäumen sein, denn Wang Xi konnte gegen Mattias Falck nicht nachlegen. Zwar zog sich Xi gegen den Schweden achtbar aus der Affäre, doch immer wenn es für den Weltmeister eng wurde, glänzte er mit Übersicht und klugen Bällen, so dass Xi am Ende nicht mehr als ein Satzgewinn gelang.

Nach Abschluss der Hinrunde geht der ASV nun in die vierwöchige Weihnachtspause, ehe am 16.01.22 der Post SV Mühlhausen im Tischtenniszentrum gastiert. Bleibt zu hoffen, dass bis dahin Ricardo Walther seine Verletzung auskurieren kann und mit Minha Hwang ein weiterer Leistungsträger zur Verfügung steht.