BADEN VOLLEYS müssen sich am Wochenende doppelt strecken

Tobi Hosch wird auch gegen sein ehemaliges Team aus Friedrichshafen wieder vollen Einsatz zeigen. (Foto: Andreas Arndt)

Tobi Hosch wird auch gegen sein ehemaliges Team aus Friedrichshafen wieder vollen Einsatz zeigen.
(Foto: Andreas Arndt)

 

„Gegen Kriftel tun wir uns schon fast traditionell schwer, zumindest auswärts. Zuhause vor unserem Publikum wollen wir uns wieder von unserer besten Seite zeigen“, so Coach Antonio Bonelli, der den Frankfurtern eine solide und kontinuierlich gute Entwicklung über die letzten Saisons attestiert. Bisher konnte Kriftel 10 Punkte gegen die Top-Teams der Liga einfahren und zuletzt auch den Tabellenzweiten aus Hammelburg mit 3:1 schlagen. Es ist also höchste Vorsicht und Konzentration geboten für die SSC Karlsruher, trotz Heimvorteil. Spielbeginn am Samstagabend ist um 18 Uhr.

Booking.com

Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr gastieren die Nachwuchsspieler der Volley Youngstars Friedrichshafen im heimischen Otto-Hahn-Gymnasium. Leon Zimmermann, Mittelblocker der BADEN VOLLEYS und ehemaliger Youngstars, sieht seine ehemaligen Mitspieler auf einem guten Weg: „In diesem Jahr sind die Young Stars eine Hausnummer, sie konnten schon fünf Siege einfahren und immer wieder starke Spiele abliefern. Sie werden alles von uns fordern, da freue ich mich schon sehr darauf.“ Drei Punkte sollten nichtsdestotrotz Pflicht sein, wollen die Fächerstädter am Ende der Saison ganz oben stehen. „Wir wollen natürlich die drei Punkte – das sollte unser Anspruch sein. Wir sind gut drauf und wollen unsere Heimstärke auch an diesem schweren Wochenende unterstreichen“, so Bonelli weiter, der auf alle Akteure zurückgreifen kann, bis auf Langzeitverletzten Julian Schupritt (Knieprobleme). Wieder mit von der Partie wird Linus Hüger sein, Jugendnationalspieler mit Doppelspielrecht bei den BADEN VOLLEYS, so wie der eine oder andere Nachwuchsspieler des SSC Karlsruhe.

Aufgrund der aktuellen Lage sind am Samstag nur 250 Zuschauer zugelassen, außerdem gilt die 2G+ Regelung und FFP2 Maskenpflicht. Alle weiteren Infos und TIckets gibt es unter www.heissaufvolleyball.de.
#heissaufvolleyball