TVK braucht Maximum im Derby für wichtigen Schritt zur Aufstiegsrunde

Lukas Metzger (Foto: Andreas Arndt)

Karlsruhe (tvk). Am heutigen Samstag kommt es zum ersten Derby des Jahres in der Handball-Badenliga. Der TV Knielingen empfängt die SG Stutensee/Weingarten (19 Uhr, Reinhold-Crocoll-Halle).

Booking.com

Die Handballer aus dem Karlsruher Westen haben Nachholbedarf. Nach Punkten sieht es in der Tabelle für die Knielinger recht ordentlich aus und man hat gute Chancen die Aufstiegsrunde zu erreichen. Nicht so optimal sieht es seit einiger Zeit in Bezug auf die Duelle mit der SG Stutensee/Weingarten aus. Das Vorrundenspiel ging nicht unverdient verloren. Das will man nun in eigener Halle gerade rücken und mit zwei weiteren Punkten den Weg in die Aufstiegsrunde ebnen. Wie schwer die Aufgabe wird, weiß TVK-Spielertrainer Jochen Werling: „Bei diesem Spiel kann man getrost die Tabelle außeracht lassen. Wenn ich an das Hinspiel denke, haben wir uns dort bis auf die ersten 15 Minuten nicht gut präsentiert und folgerichtig verloren. Das wollen wir am Samstag besser machen.“

Bei der SG ist ein Aufwärtstrend unverkennbar vorhanden und das hat man auch in Knielingen zur Kenntnis genommen. „Zuerst ist die richtige Einstellung nötig. Das wird ein ekliges Spiel werden, das man mit Herz und Leidenschaft bestreiten muss.“, sagt Jochen Werling und ergänzt: „Wenn es mal Phasen gibt, die nicht so laufen wie erhofft, müssen wir weiter mit klarem Kopf agieren und nicht beim ersten Widerstand umfallen. Von Anfang an müssen wir zeigen, dass wir vor der SG in der Tabelle stehen und ein Heimspiel gewinnen wollen. Der Gegner wird alles auf die Platte bringen, was nur geht. Da müssen wir unser Maximum abrufen. “

Nach dem Auswärtssieg bei der SG St. Leon/Reilingen am letzten Wochenende fehlen den Knielingern nur noch einige Punkte, um die Qualifikation zur Aufstiegsrunde (Tabellenplätze 1 – 4) klar zu machen. Personell hat der Knielinger Coach weiter eine schwierige Lage zu verarbeiten. Mehrere Akteure sind verletzt oder erkrankt. „Letzte Woche hatten wir nur zwei Auswechselspieler und das wird wohl wieder so sein.“, erklärt Jochen Werling und meint abschließend: „Es wird die Mannschaft auflaufen, die in St. Leon zwei Punkte holte. Sichern wir uns die Derby-Punkte, haben wir einen guten Start ins neue Jahr geschafft und das würde Lust auf mehr machen.“.