KSC holt Rückstand auf – 2:2 gegen Kazan

Scheffau (mia/ps). Der Karlsruher SC hat in seinem letzten Testspiel im Trainingslager gegen Rubin Kasan ein 2:2- Unentschieden erkämpft. Der KSC war ohne Hiroki Yamada und Tim Grupp (muskuläre Probleme) sowie Ilian Micanski (Leistenprobleme) nach Saalfelden gereist.
Nachdem der ksc mit 0:2 zurücklag, schossen Vadim Manzon und Ylli Sallahi den KSC zum Unentschieden gegen den Erstligisten aus Russland.

Dimitrij Nazarov hatte die Gegner des KSC früh geprüft. Und der KSC machte munter weiter, in der 12. Minute kombinierten Torres und Krebs Jimmy Hoffer frei vor das Rubin-Tor, wo dieser den Ball aber auf dem nassen Rasen nicht kontrollieren konnte. Kurz darauf prüft Hennings aus 20 Metern Keeper Ryzhikov.
Doch bereits kurz darauf sorgte Carlos Eduardo (13.) für die Führung Kasans.
Der KSC blieb weiter aktiv, musste aber umgehend das nächste Gegentor hinnehmen.
Ksc-Keeper Dirk Orlishausen konnte den nassen Ball bei einem Aufsetzer von Eduardo nicht festhalten – es folgte das 2:0.
der KSC kämpfte weiter, aber Kasan behielt die Oberhand. Auch in den zweiten 45 Minuten ging der KSC sofort mutig nach vorne.
Aber erst jungbin Park (55.) legte den Ball in den Lauf von Manzon, der den Anschlusstreffer für den KSC erzielte.
Der Ausgleich erfolgte in der 96. Minute durch Sallahi, der den Ball aus 18 Metern in den rechten Winkel schoss.

Booking.com

KSC: Orlishausen – Max (46. Kempe), Gulde (46. Thoelke), Gordon (46. Stoll / 78. Mauersberger), Valentini (46. Traut) – Nazarov (46.Sallahi), Meffert (46. Peitz), Krebs (Mehlem), Torres (46. Park / 78. Fassnacht) – Hennings (46. Manzon), Hoffer (46. Köpke)