WTA-Tennisturnier-Finale steht: Sherif tritt gegen Pera an – Friedsam gibt verletzt auf

Mayar Sherif

Karlsruhe (mia). Das Finale beim WTA-Tennisturnier Liqui Moly Open beim TC Rüppurr steht. Am Sonntag werden Vorjahressiegerin Mayar Sherif und Bernarda Pera gegeneinander antreten. Sherif hatte im ersten Match des Tages Anna Bondar 6:2 6:2 besiegt. Pera siegte nach verletzungsbedingter Aufgabe von Anna-Lena Friedsam mit 7:5 und 2:0.

Sherif spielte ein großartiges Match. „Es ist eines meiner liebsten Plätze, um zu spielen. Ich bin glücklich morgen im Finale zu spielen.Ich war heute fokussiert auf jeden Punkt, weil ich weiß, dass sie eine sehr gute Spielerin ist.“ Sherif nahm Bondar gleich den ersten Aufschlag ab und platzierte auch fortan ihre Schläge meist perfekt. Auch im zweiten Satz ließ Sherif keinen Zweifel daran, dass sie nach 2021 auch 2022 im Finale der Liqui Moly Open stehen wollte.

Booking.com

Verletzungsbedingte Aufgabe

Im zweiten Halbfinal-Match traten Anna-Lena Friedsam und Bernarda Pera an. Die Zuschauer bekamen auch hier hochklassigen Tennis zu sehen. Den heiß umkämpften ersten Satz sicherte sich Pera mit 7:5. Im zweiten kam Friedsam, die zuvor eine Behandlungspause hatte nicht mehr weit. Beim Stand von 0:2 musste sie aufgeben.

„Ich bin sehr gut gestartet, aber am Ende des ersten Satzes ist es mir in den Oberschenkel gezogen und dann wurde es schwierig für mich hinter die Bälle zu laufen“, so Friedsam. Schlimmer sei es nicht, aber die „Spritzigkeit“ fehlte. Sie brauche nun etwas Zeit, um dann wieder anzugreifen.

Galerie der Halbfinals:

Halbfinals-Liqui-MOly-open-wta-karlsruhe002

Bild 1 von 19