Tennis-Regionalliga: PSK-Damen verpassen Big Point

Tennis Halle Schläger
Bild von Nici Keil auf Pixabay

Karlsruhe (Psk). Die Tennis-Saison in der Regionalliga Südwest ist inzwischen fünf Spieltage alt und die Damen 1 des Post Südstadt Karlsruhe (PSK) warten immer noch auf ihren ersten Sieg. Am vergangenen Sonntag auf der heimischen Anlage „Am Dammerstock“ hätte das Team fast die ersten Zähler gesichert. Doch am Ende des Wochenendes stehen weitere zwei Niederlagen in der Bilanz.

Am Samstag gastierte der PSK beim Tabellenführer TA VfL Sindelfingen 1862 2. Diese Begegnung war frühzeitig entschieden, denn nach sechs Einzeln, von denen immerhin zwei bis in den Match-Tie-Break gingen, stand es bereits 5:1 für die Gastgeberinnen. Karlsruhe konnte sich noch eines der nun folgenden drei Doppel sichern, stand aber bei einem Endstand von 7:2 mit leeren Händen da. Deutlich enger ging es tags darauf zu, als der PSK den TC Leonberg 1 empfing. Gleich dreimal musste in den Einzeln der Match-Tie-Break entscheiden – davon zweimal zugunsten der Gäste. So stand es vor Beginn der Doppel 2:4. Zum Leidwesen der Karlsruherinnen war nach der Niederlage im ersten der drei abschließenden Matches nur noch Ergebniskorrektur zum 4:5-Endstand möglich.

Booking.com

Das kommende Wochenende wird über den Klassenverbleib des PSK entscheiden. Es bleiben noch zwei Gelegenheiten, um zu Punkten und das Tabellenende zu verlassen. Am 28. Mai wartet ein schweres Auswärtsspiel beim TV Reutlingen 1, bevor die Damen 1 einen Tag später zum Saisonabschluss beim bisher ebenfalls sieglosen BASF TC Ludwigshafen 2 gefordert sind.

Die Zweitvertretung des PSK hatte am Wochenende in der Oberliga spielfrei. Nach den zwei bisherigen Begegnungen mit einer ausgeglichenen Bilanz ausgestattet, empfangen die Damen 2 am 29. Mai den Tabellennachbarn MTG BW Mannheim 1. Spielbeginn am Dammerstock ist um 11:00 Uhr.