Abstieg aus der Regionalliga? PSK-Damen 1 beenden Tennis-Saison

Tennis Halle Schläger
Bild von Nici Keil auf Pixabay

Karlsruhe (psk). Sieben Spieltage binnen vier Wochenenden – die Saison in der Regionalliga Südwest war kurz und intensiv. Sie endete für die Damen 1 des Post Südstadt Karlsruhe (PSK) am 29. Mai mit dem ersten und einzigen Saisonsieg.

In der Abschlusstabelle belegt das Team den vorletzten Rang. Bereits am sechsten Spieltag am 28. Mai ging es für den PSK mit Blick auf den Klassenerhalt um alles. Doch die Hoffnung auf der Anlage des TV Reutlingen 1 währte nicht lange. Schon nach den Einzeln führten die Gastgeberinnen deutlich, hatten die Begegnung für sich entschieden und gewannen am Ende mit 8:1. Einen Tag später kam es zum Kellerduell. Der PSK war beim bis dahin ebenfalls sieglosen BASF TC Ludwigshafen 2 gefordert. Mit einem klaren 9:0-Erfolg konnten die Karlsruher Spielerinnen etwas Frustbewältigung betreiben und immerhin den Saisonabschluss positiv gestalten. Lediglich einen einzigen Satzverlust gab es in der Pfalz zu verzeichnen. Doch die PSK-Gesamtbilanz von 2:12 Siegpunkten in der Regionalliga Südwest dürfte nicht ausreichen, um die Klasse zu halten. Nach jetzigem Stand müssen die zwei Tabellenletzten absteigen. So deutet alles darauf hin, dass 2023 die erste Damenmannschaft in der Badenliga antreten wird.

Booking.com

Die Oberliga-Saison ist hingegen erst vier Spieltage alt, wobei die Damen 2 des PSK erst drei Spiele absolviert haben. Am 29. Mai empfing das Team die MTG BW Mannheim 1. Die Begegnung war bereits früh entschieden, nachdem die Gäste die ersten fünf Einzel gewonnen und sich damit die Siegpunkte gesichert hatten. Dennoch wurden sämtliche neun Partien ausgespielt. Endstand: 2:7. Mit einer Zwischenbilanz von einem Sieg und zwei Niederlagen geht der PSK in die nun anstehende vierwöchige Pause. Die Oberliga nimmt am 26. Juni wieder den Betrieb auf. Dann gastiert Karlsruhe beim TC SG Heidelberg 2.