Neue Saison, neue Schiri-Klassifizierung

Schiedsrichter
Schiedsrichter Bild von Tania Dimas auf Pixabay

Karlsruhe (bfv). Auch bei den Schiris geht es um Klasse halten und Aufstieg: Elf bfv-Schiris freuten sich zur Spielzeit 2022/23 über eine „Beförderung“ in eine höhere Spielklasse. Insgesamt sind knapp 100 Unparteiische auf Verbandsebene aktiv. 23 von ihnen pfeifen außerdem in DFB-Spielklassen.

Fabian Reuter von der DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal hat den Sprung in die Regionalliga geschafft. „Als ich die Nachricht von unserem Verbandsschiedsrichterobmann Rolf Karcher erhielt, war ich natürlich sehr glücklich. Nun freue ich mich auf die kommende Saison in der Regionalliga Südwest und werde versuchen, das bestmögliche rauszuholen.“ Haris Kresser vom SV Waldwimmersbach und Adem Muliqi von der Spvgg 03 Ilvesheim pfeifen nun in der Oberliga Baden-Württemberg. Neue Schiris in Badens höchster Spielklasse, der Verbandsliga, sind Dennis Boyette (MFC Phönix Mannheim), Richard Gerstlauer (FV Mosbach), Fabio Kutterer (SV Hohenwettersbach), Johannes Oeldorf (SG Hohensachsen), Alessio Remili (FV Alem. Bruchhausen) und Armin Senger (TuS Bilfingen). Ab sofort auch in der Landesliga unterwegs sind Dane Becker (TSV Wiesental), Maurice-Alexander    Bollheimer (SV Langensteinbach), Jan-Philipp Bräumer (TSV Steinsfurt), Sascha Haynes (DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal), Marcel Heger (VfB St. Leon), Liam Kastner (FC Südstern Karlsruhe), Jochen Naumann (SV 98 Schwetzingen), Linus Pascher (TSG 62/09 Weinheim), Miguel Andrés Rapp (VSV Büchig), Felix Stephan (TuS Bilfingen), Franziska Vögele (FC Vikt. Berghausen) und Cedric Walther (SV Philippsburg).

Booking.com

In den Herren-Bundesligen ist der Badische Fußballverband mit insgesamt sechs Assistenten vertreten, Mario Hildenbrand (SV Eintrach Nassig) und Nikolai Kimmeyer (TSV Palmbach) stehen in der 2. Bundesliga an der Linie, Roy     Dingler            (1. FC 08 Birkenfeld), Sascha Kief (SC 08 Reilingen) und Philipp Reitermayer (TSV Palmbach) in der 3. Liga. Pascal Rastetter (TSV Reichenbach) ist einziger Schiri in der Futsal-Bundesliga. In den Junioren-Bundesligen unterwegs sind Cedrik-Alexander Bollheimer (TSV Reichenbach), Fabian Reuter, Mika Forster (FC Flehingen), Marc Heiker (TSV Kürnbach), Philipp Hofheinz (FV 09 Niefern), Adem Muliqi, Niklas Diehm (FV Langenalb), Dominik Genthner (FC Sportfr. Dossenheim), Chris Lillig (TSV Wiesental) und Jannik Ganji (VfB Bretten).

Auch bei den Frauen sind bfv-Schiris bundesweit aktiv: Schiedsrichterinnen in der 2. Frauen-Bundesliga und Assistentinnen in der 1. Frauen-Bundesliga sind weiterhin Selina Menzel (FC 21 Karlsruhe), Wiebke Frede (ASC Neuenheim) und Sonja Reßler (TSV Neckarau). An der Linie in Liga 2 kommen Franziska Vögele (FC Viktoria Berghausen), Chantal Kann (Karlsruher SC), Sarah Fahrer (1. FC Bauschlott) und Julia Sturm (VfR Gommersdorf) zum Einsatz.

„Schiri-Chef“ Karcher ist glücklich: „Ich bin froh, dass sich die Erfolgsserie der letzten Jahre weiter fortsetzt. Allein, dass wir als kleiner Landesverband mit acht Schiedsrichtern in der Regionalliga Südwest vertreten sind, also der vierthöchsten deutschen Spielklasse, ist ein Zeugnis dafür, dass die gezielte Nachwuchsarbeit ihre Früchte trägt.“