Cilia Ochmann ist dreifache süddeutsche Meisterin in der offenen Klasse

Foto: Von links: Johanna Weise, Helena Gerhardt, Cilia Ochmann im Stuttgarter Inselbad Quelle: SSC
Foto: Von links: Johanna Weise, Helena Gerhardt, Cilia Ochmann im Stuttgarter Inselbad
Quelle: SSC

Karlsruhe (ssc). Bei den Süddeutschen Meisterschaften im Wasserspringen vom 22. bis 24. Juli in Stuttgart gewann die Karlsruherin Cilia Ochmann (15) für den SSC Karlsruhe drei Titel in der offenen Klasse, sie gewann von Turm (148,45 Punkte), von 3m (174,25 Punkte und in der Kombination, von 1m Brett wurde sie von der starken Münchnerin Lisa Mertes knapp geschlagene Zweite (162,40 Punkte).

Den Erfolg für den SSC vervollständigten Johanna Weise mit Platz 2 von 3m und Platz 3 von 1m. Helena Gerhardt wurde Dritte von Turm und in der Kombination.
In der Jugend B war anlässlich des gleichzeitig stattfindenden Jugend-Länder Vergleichskampfes die Bundeskaderspringerin Frieda Hoffmann vom SC DHFK Leipzig am Start, die mit sehr schwierigen Sprüngen diese Klasse dominierte. Cilia belegte hier in allen 4 Wettbewerben den 2. Platz. Helena wurde zweimal Dritte.

In der Jugend C errang Konstantin Weible in der Kombination die Bronzemedaille, das war insofern beachtlich, da er die dafür notwendigen Sprünge vom Turm in nur 3 Trainingseinheiten im Freibad Rappenwört erlernte. Ebenso Bronze gewann bei den 9jährigen Dorothea Gao vom 1m Brett.

Einen besonderen Erfolg feierte in der gleichen Klasse Nevio Knebel vom 1m Brett. Nach den Plätzen 5 und 4 von Turm und 3m Brett düpierte er die Konkurrenz und gewann mit deutlichem Vorsprung vor den beiden Startern aus Leipzig. Dies war die einzige Niederlage für die sächsischen Sportler:innen. In der Kombination gewann er Bronze.

Johanna Weise gewann in ihrem vorerst letzten Wettkampf in der Juniorenklasse zweimal Gold. Johanna wird die SSC-Springerfamilie für ihre Ausbildung und Studium ihr verlassen.