abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Badische Teams bei den Süddeutschen Ü-Meisterschaften

Foto: Spielszene Ü35-Frauen (Quelle: SFV)

Oberkirch (bfv). Nach zweijähriger Corona-Zwangspause war es endlich wieder einmal so weit: Am 30./31. Juli 2022 wurden beim SV Oberkirch in Südbaden die Süddeutschen Meisterschaften im Ü-Fußball ausgetragen. In allen Wettbewerben waren badische Teams am Start.

In den spannenden, emotional geführten Wettbewerben setzten sich dich Kewa Ladies aus Hessen (Ü35-Frauen), der FC Bayern München (Ü32-Herren), der 1. FC Nürnberg (Ü40) sowie die AH-SG Darmstadt (Ü50-Herren) die süddeutsche Krone auf und vertreten den SFV Ende September bei den Ü-Cups des DFB in Berlin. Die Süddeutsche Meisterschaft – und somit den höchstmöglichen Titel in der Altersklasse Ü60 – konnte der FC 09 Überlingen erringen.

Jeweils über zwei Tage erstreckten sich die Turniere der Ü32- und der Ü40-Herren. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ traten die Meister der süddeutschen Landesverbände gegeneinander an. Bei den Ü32ern holte sich der FC Bayern München (Bayern) den Titel vor dem SV Eberbach (Württemberg) und VfB Ginsheim (Hessen). Der badische Meister FC Heidelsheim platzierte sich auf Rang 4, punktgleich aber vor der SG Zell/Unterharmersbach (Südbaden). In der Altersklasse Ü40 tat sich der badische Meister FV Graben ziemlich schwer. Am Ende blieb nur der Rang 5. Davor platzierten sich der 1. FC Nürnberg (Bayern), SG Hoechst Classique (Hessen), SV Allensbach (Südbaden) und SV Fellbach (Württemberg).

Bei der SFV-Meisterschaft der Ü50-Männer vertrat der FC Heidelsheim den eigentlich qualifizierten FV Mosbach. Gegen starke Gegner aus den süddeutschen Fußballverbänden hatten die Badner jedoch wenig Chance. Die Downtown Boys Neckarsulm (Württemberg) konnten die Heidelsheimer mit einem Sieg hinter sich lassen, über Rang 4 kamen sie aber nicht hinaus. Den Sieg sicherte sich die AH-SG Darmstadt (Hessen) ganz knapp vor der SG Stadelhofen/Oberkirch (Südbaden) und dem FC Fürstenfeldbruck (Bayern).

Zum zweiten Mal nach 2019 ermittelten auch die Teams in der Altersklasse Ü60 einen Süddeutschen Meister. Den Titel holte sich der Südbadische Meister FC Überlingen vor SF Schwendi/SV Erolzheim (Württemberg) und der SG Rot-Weiß Frankfurt (Hessen). Für den Badischen Meister SpG Grötzingen/Wettersbach hieß es am Ende Platz fünf, als Trost blieb jedoch, dass der große FC Bayern München nur wegen eines Tors in der Differenz auf dem 4. Platz landete.

Unter anderem mit Welt- und Europameisterin Melanie Behringer in seinen Reihen ging der FC Bayern München als haushoher Favorit ins Rennen um die Süddeutsche Meisterschaft der Ü35-Frauen. Für den Badischen Fußballverband war der SSV Waghäusel am Start. Für beide Teams lief es nicht ganz rund. Die Bayern mussten sich mit Platz drei hinter Kewa Ladies (Hessen) und SG Stadelhofen (Südbaden) zufriedengeben. Die Badnerinnen sicherten sich immerhin Platz 4 vor dem SV Böblingen (Württemberg)

Margarete Lehmann, Vorsitzende des SFV-Ausschusses für Freizeit- und Breitensport, dankte im Rahmen der Siegerehrung nicht nur dem SV Oberkirch, der als Ausrichter mit hervorragend präparierten Spielfeldern und der Verpflegung der Teams die Rahmenbedingungen für das Wochenende geschaffen hatte, sondern auch den Mannschaften aller Wettbewerbe für spannende und fair geführte Turnierspiele. „Wir sind froh, dass wir in diesem Jahr endlich wieder spielen konnten. Man hat allen Mannschaften die Spielfreude angemerkt, wodurch wir hier höchst attraktive Wettbewerbe erleben durften. Den Teams, die uns nun in Berlin beim DFB vertreten, drücken wir alle verfügbaren Daumen dafür, dass Ihr weitere Erfolge feiern könnt.“

Auch Alexandra Grein, Verantwortliche für den Freizeit- und Breitensport in Baden, war zufrieden: „Es ist auf jeden Fall ein Erfolg, dass der bfv in allen Wettbewerben mit einer Mannschaft vertreten war. Vielleicht reicht es ja dann im nächsten Jahr für die eine oder andere Medaille.“