abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

1. Auswärtsspiel der Karlsruher SV-Rugby-Männer führt ins Ländle

1. Auswärtsspiel der Karlsruher SV-Rugby-Männer führt ins Ländle

Karlsruhe (ksv). Nach zwei erfolglosen Heimspielen geht es für die Rugby-Männer des Karlsruher SV am heutigen Samstag nach Neckarhausen, wo die SG Tübingen/Neckarhausen zum Tanz bittet. Für die Spielgemeinschaft ist es das erste Saisonspiel, da sie das erste Spiel nach Absage von Freiburg am grünen Tisch gewannen.

In der Trainingswoche wurde hart an der Verteidigung gearbeitet, um besser als Einheit zu funktionieren. Nachdem die Standardsituationen zuletzt einigermaßen zufriedenstellend aussahen, trainierten die Mannschaft vor allem spezifischen Spielsituationen, wie Ankicks, Exit-Spielzüge oder das Phasenspiel. 

Leider kann Trainer Benjamin Koch, der unter der Woche sowie am Wochenende privat verhindert war/ist und vom erfahrenen und derzeit verletzten Meyer vertreten wurde/wird, nicht aus dem Vollen schöpfen. Burger rutscht auf die Prop-Position, während Rollny und Meder ihre Start-Debüts für Karlsruhe geben. Auf den Spielmacher-Positionen muss aufgrund einige Ausfälle improvisiert werden. So startet der junge Alexis Roche erstmalig auf der Halb-Position, während Daniel Isen als Verbinder beginnt. Kapitän Ebbert kehrt aus dem Urlaub zurück und startet in der 2. Reihe.

Es gilt, sich nicht aus dem Konzept bringen zu lassen und dem Gegner das eigene Spiel aufzuzwingen. Die starken Standardsituationen müssen als Plattform genutzt werden, um Punkte zu erzielen. Wenn das gelingt und gleichzeitig die Verteidigung stabiler als noch gegen Kaiserslautern steht, dann wird es möglich sein, Punkte aus dem Ländle nach Baden zu entführen.