abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Karlsruher Julian Huber bei den ersten deutschen Meisterschaften in der MTB Short Race

Karlsruher Julian Huber bei den ersten deutschen Meisterschaften in der MTB Short Race Fotos @emilymalenahuber

Karlsruhe (jh). Am Sonntagabend standen die ersten deutschen Meisterschaften in der MTB Short Race (XCC) Disziplin auf dem Programm. Start des Elite Rennens der Männer war um 20:45 Uhr an der Hochfirstschanze in Titisee. Am Start standen neben Julian Huber vom MTB-Club Karlsruhe die komplette deutsche Elite. Unter anderem der World Cup Sieger Luca Schwarzbauer, der amtierende deutsche Meister (XCO) Maximilian Brand und weitere Spitzenfahrer traten mit Huber an. 

Fotos @emilymalenahuber

Julian Huber musste aus der dritten Startreihe ins Rennen. Er erwischte einen guten Start auf dem extrem nassen und tiefen Boden des Auslaufs der Hochfirstschanze. Als 15. ging er in die erste von zehn Runden. Im Laufe der ersten fünf Runden arbeitete Huber sich bis auf Platz 9 vor.

Im zweiten Teil des Rennens musste er etwas rausnehmen und pendelt sich bei Platz 15 ein – eine Platzierung, die im realistischen Bereich lag. Ab Runde sieben lief es wieder besser und Huber konnte auf Platz 13 fahren. Die Strecke wurde durch den starken Dauerregen nicht gerade einfacher. Direkt hinter dem Fahrer auf Platz 12 machte er sich auf die letzten beiden Runden. Im letzten Anstieg des Rennens hoch ins Ziel attackierte Julian Huber und schnappte sich den Platz 12. Silas Graf konnte Julians Angriff nicht abwehren. 

Somit holte sich Huber bei den ersten deutschen Meisterschaften in dieser Disziplin einen grandiosen 12 Platz. Immerhin war er der Viert-Beste in der U23 Wertung.

Karlsruher Julian Huber bei den ersten deutschen Meisterschaften in der MTB Short Race Fotos @emilymalenahuber