abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Elfer-Killer Max Weiß: KSC-U19 marschiert auch in Ingolstadt weiter

Ingolstadt/Karlsruhe (mia). Die U19 des Karlsruher SC ist weiter auf der Erfolgsspur. „KSC-Trainer Ralf Kettemann lobte nach dem 1:0 (1:0) in Ingolstadt: „Es war ein komplexes Spiel, Kunstrasen, unglaublich windig und der Gegner mit vielen langen, hohen Bällen. Aber die Jungs haben es cool über die Bühne gebracht.“ Denn trotz eines Elfmeters gegen den KSC holten die Karlsruher A-Junioren-Bundesligisten auch auswärts beim FC Ingolstadt drei Punkte.

Elfmeter-Killer Max Weiß hatte den Strafstoß gegen den KSC gehalten. Nahezu postwendend sorgte Said Souleymane (37.) mit seinem Tor für die Führung des Karlsruher Nachwuchses.

Gleich zu Beginn der Partie hatte der KSC bereits die Chance auf die Führung, der Pfosten verhinderte dies jedoch. Nach dem KSC-Tor durch Souleymane verpassten es die Karlsruher aber nachzulegen. „Dann wurde es tatsächlich nochmal brenzlig, weil Ingolstadt die Bälle vorne reingeschlagen hat. Da kann alles passieren. Aber unterm Strich haben wir ordentlich verteidigt“, analysierte KSC-Coach Kettemann.

Aufgrund der roten Karte für Erion Metaj (62.) agierte Ingolstadt rund 30 Minuten nur noch zu zehnt. „Wir haben wenig zugelassen. Im Ansatz haben wir echt gut Fußball gespielt, es aber nicht mit letzter Konsequenz zu Ende gebracht.“ Für die verbleibenden A-Juniorenspiele müsse der KSC eine Schippe drauf legen, wenn er weiter drei Punkte einfahren wolle.