abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

KSV-Rugby-Männer in der ersten Play-Off-Runde in Tübingen gefragt

Karlsruhe (ksv). Die erste Runde der Play-offs führt die Karlsruher Rugbyspieler des KSV am heutigen Samstag nach Tübingen. Als Letztplatzierte aus der regulären Saison muss die Mannschaft auswärts ran, was ein schwieriges Unterfangen wird.

Auch wenn der KSV in dieser Saison zwei Siege gegen die Spielgemeinschaft RC Tübingen/TB Neckarhausen holen konnte, sind die Schwaben brandgefährlich. Das zeigten auch ihre beiden Siege gegen den Spitzenreiter aus Kaiserslautern.
Leider muss das Trainerteam auf einigen Positionen umstellen, was dazu führt, dass einige Spieler mit ungewohnten Rückennummern auflaufen werden. Juan Valdés und Paul Beck starten in der dritten Reihe, Daniel Stevic auf der zweiten Reihe und Sebastian Burger auf Prop. In der Hintermannschaft ist man froh, den erfahrenen Juan d’Agnillo zurück auf der Verbinder-Position zu begrüßen. Sein Comeback nach langer Pause feiern wird Manuel Türk, der zunächst auf der Bank Platz nehmen wird.
Um erfolgreich aus Tübingen zurückzukehren und eine Runde weiterzuziehen muss die Mannschaft die richtige Balance aus Abgeklärtheit und Tempo an den Tag legen: „Mit unserer Dynamik können wir wichtige Meter machen“, betont der junge Alexis Roche, der im knappen 3:6 Hinspielsieg der Karlsruher alle Punkte erzielte. Ganz wichtig wird es sein, als Team zu spielen und füreinander da zu sein: „Wir dürfen uns nicht aus der Ruhe bringen lassen, wenn die Laufwege nicht 100 % stimmen“, sagt auch Sebastian Ebbert.
Die Mannschaft glaubt aber fest daran, aus dem Alles-oder-Nichts-Spiel siegreich hervorzugehen und freut sich auf Fans, die im Supporter-Bus mitfahren möchten!