abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

SG II gegen designierten Meister chancenlos

Stupferich (jz). Im Duell des Tabellenletzten der Kreisklasse A gegen den Spitzenreiter FV Alemannia Bruchhausen konnte die Zweite Mannschaft der SG Stupferich nur eine Halbzeit einigermaßen mithalten. Letztlich gewannen die Alemannen aus Bruchhausen standesgemäß mit 5:0 und haben bei noch sechs ausstehenden Spielen und einem Vorsprung von 17 Punkten die Meisterschaft so gut wie sicher.

Von Beginn an bestimmte der FV Bruchhausen die Partie, doch die Hintermannschaft der Platzherren ging in der ersten Halbzeit diszipliniert und konzentriert zu Werke und konnte so lange ein 0:0 halten. Lediglich zwei Kopfballmöglichkeiten durch Jannis Keller nach Standardsituationen waren die Ausbeute des haushohen Favoriten. Als Gäste-Kapitän Nico Heinz nach einer guten halben Stunde im Stupfericher Strafraum zu Fall gekommen war, forderte der zahlreiche Anhang der Bruchhausener einen Elfmeter, doch der souverän leitende Schiedsrichter Ralf Daurer ließ wohl zu Recht weiterlaufen. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff gingen die Gäste doch noch in Führung. Heinz wurde schön freigespielt und gab dem Stupfericher Torwart Julian Röhsler mit einem Flachschuss das Nachsehen.

Unmittelbar nach der Pause sahen die Zuschauer schon die Vorentscheidung. In der 46. Minute erhöhte Vincent Schmidt auf 0:2. Nachdem fünf Minuten später Stupferichs Kay Becker ein Eigentor zum 0:3 unterlaufen war, war die Partie praktisch entschieden. Die Gastgeber hatten ihrerseits kaum Möglichkeiten zu verzeichnen. Sebastian Karles Schuss nach Zuspiel von Freddy Eldracher ging knapp am Tor vorbei; Daniel Gartner versuchte es aus der Distanz mit einem Schuss, der über das Tor ging, wobei angesichts der Platzverhältnisse bei permanentem Nieselregen ein Flachschuss die bessere Alternative gewesen wäre. Nachdem Schmidt seinen zweiten Treffer zum 0:4 nachgelegt hatte, netzte auch Heinz in der 77. Minute ein zweites Mal mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel zum 0:5 – Endstand. Für SG – Trainer Daniel Arnold war es wenigstens ein billiger Nachmittag. Anläßlich seines Geburtstags hatte er pro Punkt seiner sowie der Ersten Mannschaft der SG, die eine 4:2 – Niederlage in Weingarten hinnehmen musste, einen Kasten Bier ausgelobt – die Kästen konnten im Kühlschrank bleiben, so der Spielbericht der Stupfericher.

SG Stupferich II – FV Alemannia Bruchhausen 0:5 (0:1)

Aufstellung SG

38. Röhsler  6. Eldracher, F.  22. Gartner  25. Elkes  31. Karle  35. Becker, K.   41. Bergmann  47. Eldracher, Markus  48. Eldracher, Mat.  49. Eldracher, Martin  50. Eldracher, Mi.

12. Becker, P. (für Nr. 25 / 53. Min.)   18. Volz (für Nr. 47 / 73. Min.)    20. Fehrer  77. Italia (für Nr. 35 / 53. Min.)  93. Schatzl (für Nr. 31 / 67. Min.) 

Schiedsrichter: Daurer, Ralf

Zuschauer: 40

0:1 (43. Min.) Heinz

0:2 (46. Min.) Schmidt

0:3 (51. Min.) Becker, K. (Eigentor)

0:4 (74. Min.) Schmidt

0:5 (77. Min.) Heinz