abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

KSC holt Ex-Sandhausen-Keeper

Drewes hier noch im Trikot des SVS

Karlsruhe (ksc). Nachdem KSC-Stammkeeper Marius Gersbeck nach Berlin gewechselt ist, hat der Karlsruher SC sich mit Sandhausens Torwart Patrick Drewes verstärkt.

Die Karlsruher präsentieren einen neuen Schlussmann: Patrick Drewes kommt vom SV Sandhausen zum KSC. Genau wie Marcel Beifus durchlief auch unser dritter Neuzugang alle Jugendteams des VfL Wolfsburg. Nach Einsätzen in der 3. Liga für Preußen Münster und die Würzburger Kickers ging es für den gebürtigen Delmenhorster anschließend nach Bochum und schließlich zu unseren Nachbarn nach Sandhausen. Insgesamt kommt der 30-jährige Drewes auf 70 Zweitligaspiele, 47 Partien in der 3. Liga und 6 DFB-Pokal Einsätze, so die Meldung des KSC.

Patrick Drewes: „Der KSC hat sich sehr um mich bemüht, wir hatten richtig gute Gespräche. Ich habe meine bisherigen Spiele in Karlsruhe, aber auch die Duelle in Sandhausen auf mich wirken lassen. Das waren alles Argumente für den KSC. Ich bin froh, dass die Tinte jetzt trocken ist.“

Markus Miller, KSC-Torwarttrainer: „Patrick ist ein sehr kompletter Torhüter, der die letzten zwei Jahre auf konstant hohem Niveau gespielt hat und einer der Leistungsträger in Sandhausen war. Menschlich wirkt er als frisch gebackener Papa sehr reflektiert und passt von seiner Art her super in unser Team.“

Drewes unterschreibt beim KSC einen Vertrag für die kommenden zwei Jahre und läuft künftig mit der Rückennummer 23 auf.