abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Nur Highlights: SSC Baden Volleys streben mit „Null-Euro-Kader“ die Play-Offs an

Karlsruhe (mia). Die SSC Baden Volleys sind am Dienstag in die achtwöchige Vorbereitung auf die Erste Liga gestartet. In der Lina-Radke-Halle, der neuen Spielstätte der Baden Volleys empfing Chefcoach Antonio Bonelli erstmals sein gesamtes Team, welches sich die Play-Offs als Ziel für die erste Bundesliga-Saison gesteckt hat.

„Es ist etwas hoch gegriffen, aber wer sich die hohen Ziele nicht steckt, der hat vielleicht im Sport nix zu suchen“, erklärt Cheftrainer Bonelli. „Es gibt einen schönen Spruch: wer die Ziele alle erreicht hat, hatte sie nicht hoch genug gesteckt. Deswegen wollen wir das Maximum versuchen anzustreben und schauen dann mal ob es klappt.“ Acht Wochen Zeit haben die Karlsruher Volleyballer, sich auf die neue Liga einzustellen. Ligastart ist am 28. Oktober zuhause gegen Herrsching.

In der Ersten Liga wird „alles viel knapper, viel intensiver auch technisch, taktisch und emotional. Da wird alles eine Schippe härter, aber auch schöner vielleicht“, so Bonelli.

„Erste Liga ist ein anderes Thema. Das Leistungsgefälle ist schon sehr hoch. Es gibt sechs Topteams, sechs Teams die mit Vollprofis arbeiten und wir gehören zu den anderen sechs, die einen anderen Weg gehen. Und in diesen anderen sechs sind wir schon ein ‚Exot‘, weil wir tatsächlich einen „Null-Euro-Kader“ haben“, erklärt Bonelli.

Die SSC Baden Volleys haben Spieler im Kader, die „die Erste Liga machen wollen, ohne, dass sie auf das Monetäre gucken“. Die Volleyballer, die bis auf die Neuzugänge Felix Baumann, Milan Kvrzic, Mika Ahmann, Philipp Schumann und Rückkehrer Benjamin Dollhofer bereits in Liga zwei zusammen gespielt haben, haben „Bock auf die Erste Liga“. Einige verbinden die Erste Liga mit dem Studium, der Arbeit und dem Sport. „Aber irgendwann wollen wir auch die Schiene bespielen, wo wir dann auf dem Level sind wie die anderen“, erklärt Chefcoach Bonelli.

Nur Highlights

Was ein Highlight wird? Bonelli stellt klar: “ Wir haben eigentlich nur Highlights und Topspiele, die sehr eng sind. Deshalb gehen wir voller Vorfreude in die Saison. Ich komme vom Bodensee, das Spiel in Friedrichshafen wird für mich persönlich ein Highlight . Wir spielen gegen den Serien-Deutschen Meister – das ist ein Highlight, wir spielen in Lüneburg, das ist die schönste Halle der Liga. Es gibt nur Highlights.“

Darauf dürfen sich auch die Fans freuen, wenn sie in der Lina-Radke-Halle ihre Baden Volleys anfeuern.