abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

ASV: Im TTBL-Derby hängen die Trauben hoch

ASV Grünwettersbach Tischtennis-Bundesliga-Team 2023 Foto: ASV

Grünwettersbach (asv). Schwaben gegen Baden. Ins einzige noch verbliebene BaWü-Derby geht der Tischtennis-Bundesligist ASV Grünwettersbach als klarer Außenseiter, denn die TTF haben sich durch die Verpflichtung von Hugo Calderano, der aktuellen Nr. 6 der Welt, erheblich verstärkt und sind klarer Playoff-Aspirant.

Fr. 29.09., 19 Uhr: TTF Liebherr Ochsenhausen – ASV Grünwettersbach

Da die Oberschwaben zudem mit Simon Gauzy, Alvaro Robles, Samuel Kulczycki, Can Akkuzu und Hayate Suzuki viele Hochkaräter im Kader haben, dürfte es für den ASV schwer werden in Osenhausen zu punkten.

Dennoch will das Team von Achim Krämer alles versuchen die Ochsen zu ärgern. Dass dies kein Ding der Unmöglichkeit ist, haben die bisherigen Spiele gezeigt, als die TTF sowohl in Düsseldorf als auch in Mühlhausen den Kürzeren gezogen haben. Allerdings müsste dazu im Lager des ASV alles passen, während die Hausherren gleichzeitig nicht ihren besten Tag erwischen dürfen. Immerhin kann der ASV in der Außenseiterrolle frei aufspielen und kann hoffentlich seine fast schon chronische Auswärtsschwäche ablegen.