abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Ein Erfolg für die Knielinger Moral

Yann Majunke (Foto: Andreas Arndt)

Birkenau/Karlsruhe (tvk). Beim favorisierten TSV Birkenau holte der TV Knielingen die ersten Auswärtspunkte. Beim knappen 32:31 (13:13) verpasste es der Karlsruher Badenligist allerdings das Spiel frühzeitig zu entscheiden und war am Ende ein verdienter Sieger.

Die Zuschauer sahen in Birkenau ein sehr intensives Spiel, bei dem zunächst der Gastgeber vorlegte. In den ersten zehn Spielminuten hatten die Knielinger gerade einmal zwei Tore erzielt (2:6). Der Rückstand blieb bis zum 5:9 bei vier Treffern. Danach erarbeitete sich die Mannschaft von TVK-Trainer Bernd Feldmann sukzessive eine Überlegenheit, die sich mit der ersten Knielinger Führung auch in den Torerfolgen manifestierte (11:10). Zwar zog Knielingen noch auf zwei Tore weg (13:11), doch Birkenau glich bis zur Pause wieder aus (13:13). Ein besseres Ergebnis zur Halbzeit wäre möglich gewesen. Das war der Tatsache geschuldet, dass der TVK auch einige gute Wurfmöglichkeiten liegen ließ und sich in der einen oder anderen Situation im Angriff selbst im Weg stand. In der Defensive gelang eine solide Leistung mit der Trainer Feldmann zufrieden sein konnte.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts nahmen zunächst die Hausherren das Heft in die Hand und der TVK geriet in Rückstand (15:17). Die Knielinger, die in der Folge immer wieder Ballgewinne zu Kontertoren nutzen konnten, agierten weiter ohne Hektik. So startete die Mannschaft aus der Fächerstadt zu einem Lauf. Nach 38 Minuten traf Philipp Ast zur erneuten Führung (19:18). Als der mit neun Toren erfolgreichste Knielinger Werfer, Louis Hohler, zum 24:20 (45.) traf, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Danach blieben aberweitere Möglichkeiten ungenutzt. Technische Fehler und Fehlwürfe verhinderten, dass man das Spiel früh entscheiden konnte.

Birkenau witterte Morgenluft und kämpfte sich wieder heran. Knapp zehn Minuten vor dem Spielende glichen die Hesse aus (26:26) und Knielingen geriet mit dem 26:27 gar in Rückstand (52.). Doch an diesem Tag zeigten die Knielinger eine überragende Einstellung und erkämpften die erneute Führung (28:27). Die Birkenauer glichen zwar mehrfach aus, doch der TVK legte immer ein Tor vor. Den Siegtreffer zum 32:31 warf dann Yann Majunke als noch 100 Sekunden zu spielen waren. Den letzten Angriff der Gastgeber überstanden die Knielinger schadlos und konnten den ersten Auswärtssieg der Saison bejubeln.

TVK-Trainer Bernd Feldmann bewertete nach Spielende: „Heute haben wir ein sehr intensives Spiel erlebt. Wir sind auch in schwierigen Spielphasen ruhig geblieben und spielten ohne Hektik. Leider haben wir nach dem 24:20 den Sack nicht zu gemacht. Auch als Birkenau wieder führte, kämpften wir als Team weiter. Es war das erwartet schwere Spiel. Heute hat eine intakte Mannschaft gewonnen. Das war entscheidend. Die Einstellung hat bei uns über die ganze Spielzeit gestimmt. Am Ende war es zwar ein schweres Stück Arbeit, aber ich denke, dass wir als verdienter Sieger aus der Halle gegangen sind. Für uns war das heute ein wichtiger Sieg für die Moral.“

Aufstellung TV Knielingen:

Felix Schucker (Tor), Max Botterer (Tor), Philipp Reiter,Philipp Ast (4/1), Dennis Estedt (1), Robin Hildenbrand, Kornej Tjart (1), Jochen Rabsch (2), Lukas Metzger (6), Christian Höll (1), Till Eißler (3), Louis Hohler (9), Yann Majunke (5) Niklas Kary.