abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Knielinger reisen an die Bergstraße – TVK-Trainer Feldmann erwartet einen „harten Brocken“

Max Botterer (Foto: Andreas Arndt)

Karlsruhe. (tvk) Am heutigen Sonntag tritt der TV Knielingen in Dossenheim an (16 Uhr, Schauenburghalle) und möchte dabei die jüngste Heimniederlage ganz schnell vergessen machen und wieder Punkte einfahren. In dieser Saison gelang dies bereits in fremder Halle.

Für TVK-Trainer Bernd Feldmann ist einmal mehr die Personalsituation seines Teams herausfordernd. So wird in der Defensive der Mittelblock aus Dennis Estedt und Eißler zu ersetzen sein. Zudem steht im Angriff nur ein gelernter Kreisspieler zur Verfügung. So hofft er, dass die jüngste Pleite gegen Pforzheim/Eutingen vor eigenem Publikum aus den Köpfen seiner Spieler raus ist: „Wir haben das aufgearbeitet und schauen nach vorn. Die Einstellung hat gestimmt und wenn jeder wieder an seine Grenzen geht, kann es auch in Dossenheim mit zwei Punkten klappen.“

Auf die Knielinger wartet ein spielstarker Gegner, der einen technisch saubereren, schnellen Handball spielt. Zudem kann die Spielfläche, hier dürfen keine Haftmittel verwendet werden, zu einem Faktor werden. Die TSG Dossenheim konnte bisher beide bisherigen Heimspiele gewinnen. Allerdings muss die Mannschaft von der Badischen Bergstraße eine Englische Woche mit drei Spielen in acht Tagen verkraften. „Da erwartet uns ein harter Brocken. Dennoch wollen wir dort bestehen und die Punkte mitnehmen, auch wenn nicht alle Spieler dabei sind. Alle die ich einsetzen kann, werden mit der nötigen Einstellung ins Spiel gehen.“